• # 30
    • 09.11.2019
    • void
    1. Eine gute Partnerschaft mit einem guten Partner bekommst Du nicht, indem Du ihm alles recht machst und dienstfertig bist.

    2. Wenn einer verliebt ist, hat er für vieles Verständnis, erst recht dafür, dass der Mensch, in den er verliebt ist, sich nicht wohlfühlt. Du hättest ihm doch auch kalte Umschläge, einen Tee oder eine Fußmassage gemacht, wenn er beim Date über gesundheitliche Probleme geklagt hätte, statt dass Du auf heißem Sex bestanden hättest und ihn fallengelassen hättest, wenn er ihn nicht hätte geben können.

    3. Es liegt nicht per se an Dir, wenn er keine Beziehung will. Manche Männer suchen nichts anderes als Sex und wenn sie den dann von Dir wollen und ihnen das reicht, heißt das noch lange nicht, dass Du nicht toll genug gefunden wirst.

    4. Wenn einer Dich nicht toll findet, versuch nicht, ihn durch Sexbereitschaft und "heiße Performance" rumzukriegen. Das klappt nie.

    5. Wie man sich bettet, so liegt man, heißt ein Sprichwort. Wenn Du die hinterherrennende Sexdienerin darstellst, wirst Du Menschen anziehen, die das mitnehmen und Dir doch nicht geben, was Du willst. Du verkaufst Dich für Beziehunghabenwollen und kriegst es aber doch nicht, auch wenn Du dauernd lieferst.

    Du siehst das ganze falsch. Man kann nur verlassen werden, wenn man zuvor in einer Beziehung/Beziehungsanbahnung war. Das sieht für mich nicht so aus.
    Du kannst alles erfragen. Aber was einer sagt und was er tut, muss nicht übereinstimmen.
    Du kannst auch sagen, dass Du Migräne hattest beim zweiten Mal und obwohl Du Lust auf Sex hattest, Dich nicht fallenlassen konntest. Aber ich würde mich nicht dafür entschuldigen, dass es mir nicht gut ging. Er kriecht ja jetzt wohl auch nicht vor Dir, obwohl er müde war beim Sex.

    Alles in allem denke ich, Du gehst falsch an Beziehungsanbahnung heran. Beim Lesen hast Du mir leid getan, weil ich den Eindruck habe, dass Du gar nicht auf Dich achtest, sondern denkst, andere bedienen zu müssen, damit sie Dich mögen. Vielleicht ist der Eindruck falsch, der erst Sex hat Dir himmlische Orgasmen beschert und Du suchst nicht verzweifelt irgendeinen Mann. Aber ich sag es nochmals: Es bringt nichts, einen Mann sexuell bedienen zu wollen, um dann auf eine Beziehung zu hoffen. Nur, wenn der Mann selbst auch beziehungsbereit ist und verliebt, wird das was. Verliebt macht man Menschen nicht in sich, indem man besonders unterwürfig, dienstfertig und "perfekt" ist.
     
  1. Herrjeh, jeder dieser Sätze klingt total ungesund. Du verleugnest dich total selbst. Du bist extrem unauthentisch und unterwürfig ihm gegenüber. „Wird er mich verlassen?“ Ach ist das herzig. Und wenn schon! Was wäre so schlimm daran? Seid ihr überhaupt schon zusammen, bloß weil ihr ein bisschen Sex hattet?
    Wieso fragst du dich die ganze Zeit, wie es ihm denn gefallen hat? Wie hat es denn dir so gefallen, Sex mit Migräne zu haben? Turnt richtig an, macht Lust auf mehr, oder? Daneben noch mit einem Menschen, der selbst eigentlich viel zu müde war. Find ich klasse, zwei Menschen, die nicht nein sagen können. Er, weil er notgeil ist, und sie, weil sie bedürftig ist und glaubt, das wäre der einzige auf der Welt.

    Du bist doch nicht auf ihn angewiesen! Mach einfach jetzt gar nichts! Wenn er dich mag kommt er von alleine, und wenn nicht dann nicht. Davon geht die Welt auch nicht unter.
     
  2. Ach Sonnenschein, ich kann das gar nicht mehr lesen, was Du schreibst.
    Ich glaube nicht daran, ob jemand " gut" oder schlecht im Bett ist. Es passt oder es passt nicht.
    Gibts irgendwo Vorgaben, dass Dirtytalk beim zweiten oder dritten Mal geliefert werden muss? Dass einmal Sex pro Nacht nicht ausreicht, wenn man sich zum zweiten Mal trifft? Dass man langweilig ist, wenn man beim zweiten Mal nicht mit Kabelbindern kommt?
    Ganz profan - Du bist zu früh mit ihm in die Kiste gestiegen. Haben wir Dir ja im Nachbarthread bereits prophezeit. Oder noch profaner -er hat es von Anfang an nur darauf angelegt, was Du indirekt wusstest und Du hast geliefert wie von Dir erwartet. Dir ist schon klar, dass es zwischen dem Ausbrechen der Migräne bei ihm und ihm einen Zusammenhang gibt? Dass Dein Körper Dir indirekt bzw. sehr direkt gesagt hat "Lass es".
    Beim "richtigen "Mann fragst Du Dich nicht, ob Du gut oder schlecht im Bett bist. Da lässt Du Dich fallen und talkst dirty, oder auch nicht, hast einmal, zweimal oder sogar dreimal Sex pro Nacht -je nachdem wie oft man kann und frau will.
    Beim richtigen Mann, brauchst Du uns, zumindest für diese Fragen, nicht.
    W,54
     
  3. Du denkst sehr viel darüber nach, ob der Sex ihm gefallen hat oder nicht. Es kann sehr gut sein, dass er genauso denkt. Er denkt, oh, sie war nicht wie immer, warum war sie anders? War ich gut? hat der Sex ihr nicht gefallen? hat sie einen Anderen kennengelernt? usw. Die gleichen Gedankengänge und die gleichen Fragen kann er auch haben.......
    Er gefällt dir und du möchtest mehr Zeit mit ihm verbringen, also lasse ihm es wissen.
     
  4. Nein sollst du nicht. Vergiss die Kopfschmerzen. Das ist völlig uninteressant.
    Was soll er denn jetzt noch mit der Info anfangen?
    Glaubst du vielleicht er macht dann einen Denkprozess auf, in der Art "Aha, sie hatte also Kopfschmerzen, das erklärt natürlich alles, warum sie so miserabel und langweilig im Bett war. Nagut, ich gebe ihr nochmal eine letzte Chance."?
    Ist doch kompletter Quatsch.
    Ne der hat bestimmt nicht mit sich selber geredet, sondern mit dir
    Nein heisst es nicht.
    Es kann und will dir hier keiner sagen, wie toll oder miserabel du in Bett bist. Das wirst du selbst herausfinden müssen.
    Nichts kannst du tun, weil das ein eindeutiges Signal wäre, dass er kein Interesse an dir hat. Warte es ab, anstatt gedanklich am Rad zu drehen.
     
  5. Musst du auch nicht. Schließlich wirst du ja auch nicht als Pornodarstellerin bezahlt.
    Das ist doch völlig richtig so. Alles weitere entwickelt sich. Wenn es zwischen zwei Menschen passt, wird der Sex mit der Zeit immer besser.
    Wenn es dir nicht gut geht, dann musst du auch keinen Sex haben. Du bist nicht verpflichtet zu liefern. Wenn ein Mann kein Verständnis dafür hat, dann kannst du ihn "in die Tonne treten".
     
  6. Mit "Dürfen" oder "müssen" hat das doch gar nichts zu tun. Du sollst das machen, was du möchtest. Wenn dir danach ist, ihm zu schreiben - dann mach es. Es gibt hier kein falsch oder richtig. Aber: Wenn du bemerkst, der ist auf dem Absprung, der will nicht - warum auch immer: Dann (!) stelle deine Aktivitäten bitte ein.

    Und noch einmal: Achte bitte mehr auf dein eigenes Wohlbefinden. Wenn du merkst: Der will nicht so recht - mach da keine Neverending Story von. Du weißt, wie schmerzhaft unerwiderte Liebe sein kann.
     
  7. Uff, du lernst einfach nicht dazu. Trotz aller Hinweise aus dem Forum.

    Warum muss ein Mann (oder eine Frau) sich eigentlich TÄGLICH melden?? Mir wäre das eher suspekt, weil zu sehr auf mich fixiert. Vielleicht hat »er« auch noch andere Beschäftigungen, als nur dich? Wenn nein, wäre das traurig!

    Gib ihm doch mal die Luft zum Atmen! Vielleicht hat er ja auch noch einen Job, weitere Freunde? Oder er braucht Ruhezeiten ohne Trubel und Sex. Ein bisschen hinhören, was der/die Andere will/braucht schadet nicht und hilft eher im Aufbau einer (möglichen) Beziehung als ständige Forderungen sich zu melden, zu kümmern ... Und reagiert er am Ende tatsächlich nicht mehr, wird sich die Welt dennoch weiter drehen. Zumindest hast du dabei (vielleicht?) gelernt, dass Klammern nicht gerade förderlich ist?!
     
  8. Im Grunde darf man vieles, wenn für einen selber und den anderen stimmig, und keine Grenzen dabei verletzt werden. Wie die Grenzen beim anderen aussehen regelt z. B. das Gesetz, und oft weiß man das intuitiv. Die eigenen Grenzen und Befindlichkeiten stellt man aber gerne hinten an oder verhält sich im Zweifel so, wie man annimmt wie es der andere gerne hätte. Er "darf" dich durch Kochen und Kuscheln erst scharf machen und nach dem Sex verbal und emotional im Unklaren lassen und abtauchen; geht klar. Du "darfst" aber nicht von deiner Erkrankung erzählen, hinterher "darfst" du das nicht thematisieren um ein eventuelles Missverständnis auszuräumen, und allgemein "darfst" du dich ab dem Punkt nicht aufdrängen, wo ihr schon Sex hattet er sich aber vorerst abgewendet hat - kein Mensch weiss warum, und für wie lange oder für immer, aber du "darfst" ja nicht nachfragen.

    Die Frage: warum darf er soviel und du so wenig? Die Antwort: du bist so verdammt bedürftig, dass du zu jedem, wirklich jedem Kompromiss bereit bist um den Mann zu halten und zu sichern. Und es steht auch kein Datingregelwerk dahinter, sondern du hast diese unmöglichen Regeln "du darfst alles, ich nichts" selbst definiert und umgesetzt.

    Du darfst nachfragen, aber ich würde es nicht machen, sondern Füße stillhalten bis er sich meldet, und dann abschätzen ob es wieder in Richtung Date oder dazwischengeschobenes Sextreffen geht.

    Wäre es keine Migräne sondern z. B. eine Blasenentzündung, wo empfohlen wird den Sex runterzufahren. Hättest du die auch verschwiegen, weil der Mann sonst denken könnte du seist lustlos und nicht allzeit bereit, und riskiert die Krankheit zu verschleppen? Was wäre bei einem promisken Mann, der auf ungeschützten Sex besteht. Machst du mit, trotz Risiko, weil du als gut und mitmachfreudig im Bett dastehen willst? Bist du selbst gerade ansteckend, wie siehst es da aus, sagst du dann Dates nicht ab, und läßt es darauf ankommen nach dem Motto bloß nicht Nein sagen? Du merkst doch, wie dein fehlender Selbstschutz und fehlende Abgrenzung zu einer Kettenreaktion führen.

    Es gibt für alles eine Balance. Bei Krankheit das Date nicht absagen, aber etwas Distanz halten, keinen Sex weil eingeschränkt und den anderen natürlich informieren, wäre so ein Balanceakt. Bei ansteckender Krankheit den anderen nicht oder zu spät informieren um auf eigene Kosten zu kommen, wäre das andere Extrem. Du bist auch ein Extrem.

    Selbstbewusste Frauen beim Sex, die auf ihre Bedürfnisse achten, das kommt natürlich bei Männern besser an als eine Frau, an der man(n) sich bedienen kann. Aus welchen Pornoseiten oder Musikvideos stammt überhaupt diese Sexfixiertheit und die Haltung, es wäre genau andersherum?
     
  9. Hier ist die FS.
    Bin euch sehr dankbar. Ich werde zukünftig sagen, falls ich Kopfschmerzen habe und besser auf meine Bedürfnisse achten. Ihr habt wirklich Recht und es ärgert mich, dass ich trotz Schmerzen nichts sagte und Sex hatte.

    Nun ist es mir dieses ein Mal passiert und der Sex war eher schlecht deswegen (für beide und er weiss nichtmal warum). Es kann doch nur sein, dass er diesen zweiten Sex schlecht fand, denn sonst hätte er sich gestern nach dem Date wieder gemeldet, oder sehe ich das falsch? Was kann ich nun tun, da es mir schon passiert ist?
    Der erste Sex gefiel ihm offenbar, denn er schrieb mir danach, dass er es "sehr schön fand".

    Um nochmal auf seine Abschiede und sein Verhalten danach einzugehen: beim 2 Date sagte er nur, "wir sehen uns", jedoch meldete er sich noch von sich aus am gleichen Tag per Chat. Er meldete sich immer von sich aus, fragte 3 Tage nur nicht selbst ein Wiedertreffen an. Diesmal kam sein "machs gut", und es ist jetzt das erste Mal geschehen, dass er sich an dem Tag gar nicht mehr gemeldet hat. Weswegen ich noch mehr befürchte, dass das Date, unsere Unterhaltung und der Sex wegen der Migräne sehr schlecht war.

    Ja es stimmt, was ihr schreibt, dass ich oft nicht meine Bedürfnisse beachte und viel gebe, "bedienen will". Ich werde darauf achten, was ich selber möchte, das habe ich ganz klar aus diesem Thread für mich mitgenommen! Gleichzeitig frage ich mich, kann es nicht einen Mann geben, der mich so liebt, wie ich bin? Darf ich jetzt noch keinen Partner haben? Ein eigenes Leben habe ich, Job, erfüllende Hobbies, aber ich bin jemand, der viel gibt.

    Worüber er sich wunderte, ob ich bei ihm schlafen will, obwohl er frühs aufstehen musste (Job), ich aber diese Tage gerade nicht. War das auch ein "zu viel geben", was uninteressant macht? Er fragte mehrfach, ob das nicht schlecht für mich ist, wenn ich nur wegen ihm frühs raus muss. Hier war es aber kein Handeln gegen mein Bedürfnis, denn ich fand das Schlafen bei ihm und Kuscheln nachts sehr schön. Aber vielleicht konnte er denken, ich mache das nur ihm zuliebe?

    Irgendwie befürchte ich, dass ich allgemein schlecht beim Sex bin, also auch bei "normalem" Sex (HJ;...) ich dies nicht gut kann; dass ich vielleicht zu verklemmt bin, den Mann nicht gut anfasse, nicht "versaut" genug bin. Viel Erfahrung habe ich nicht - mit meinem ersten Partner (lange her), der mich nie liebte, war ich 8 Jahre zusammen und er war einer, der nie kuschelte, und seelenlos, schnell immer nur ein Standardprogramm ohne alles andere "abspulte". Das war eine Zeit, in der ich Sex kaum genoss und nicht wusste, dass Sex auch schön und erregend sein kann.
     
  10. Du bist ja total verunsichert! Wo kommt denn das her? Du meine Güte, sei doch nicht so "bedürftig".Ich hasse dieses Wort, habe es hier gelernt. Lass ihn doch sausen! Wenn ich Dich jetzt richtig verstanden habe, wart ihr jetzt zusammen und er hat sich noch nicht schriftlich gemeldet? Aber der Tag ist doch noch nicht rum..Ich kann mich daran erinnern, wir waren so mit 15. Er wird merken, dass Du dermaßen klammerst. Wir können jetzt auch nicht in die Zukunft schauen. Warte doch einfach, melde Dich erstmal nicht und später meldest Du Dich hier nochmal, ja?
    Zu Deinen Kopfschmerzen: Du tust natürlich nur das, was Dir gut tut, ja?
     
  11. Du hast Dich entschieden, beim zweiten Date Sex zu haben und das damit in die Kennenlernphase zu integrieren. Das kann man dann tun, wenn man das für sich möchte und sollte es aus meiner Sicht ohne Erwartungen oder Absichten tun. Sex wird immer mal besser oder mal schlechter sein. Wenn er deswegen nicht weiter datet, hast Du nichts verpasst.
    Du liest Dich sehr bedürftig und abhängig. Daran würde ich arbeiten.
     
  12. Das tut mir weh, das alles zu lesen. Es scheint, dass die FS sehr sensibel ist und einfach durch das kalte Verhalten ihres Ex so verunsichert, dass sie sich selbst zu wenig (sexuell) kennt.

    Ich finde es immer etwas abgedroschen jemand einen Tanzkurs zu raten, aber das ist mir spontan eingefallen als ich alles las.

    Einfach weil sie ein Gefühl für ihren Körper entwickeln muss und mehr Selbstliebe - ich würde der FS wirklich raten einen Tango zu lernen oder sonst irgendwas Körperbetontes.

    Jeder kann gut im Bett werden wenn er es lernt den Sex als Genuss zu sehen und nichts anderes. Das wird man automatisch locker und lässt die Angst los.

    Aber am Anfang ist es wichtig in meinen Augen den Mann besser kennenzulernen bzw. zu testen ob er ein anständiger Kerl ist der sich respektvoll benimmt und nicht einen ausnutzt.
     
  13. Verbreite bitte nicht solche Märchen. Das ist ein Schlag ins Gesicht eines jeden Migränepatienten. Es ist mittlerweile bekannt, dass es eine genetische Disposition für Migräne gibt und es sich nicht um eine sexuelle Störung handelt...
    Fundierte Informationen findest du auf der Seite der Kieler Schmerzklinik.

    Und zur TE: Wenn man gehäuft Migräne hat, zwingt man sich auch unter Schmerzen an sozialen Interaktionen teilzunehmen. Weil die Krankheit nicht akzeptiert ist und als billige Ausrede angesehen wird und man sich nicht sozial ausgrenzen möchte.
    Das ist auf Dauer kontraproduktiv und kann die Migräne verschlimmern. Wer dich und deinen Lebensrhythmus nicht akzeptiert, kann nicht dein Freund und Partner sein. Da nicht jeder mit solchen Einschränkungen umgehen kann, solltest du die Erkrankung möglichst zeitnah erwähnen und was es bedeutet (einmal im Monat nicht einsatzfähig oder sogar viermal die Woche?...)
     
  14. Du warst ganze 8 Jahre mit einem Mann zusammen, der dich nicht geliebt hat und immer nur sein Sex-Standardprogramm ohne Kuscheln durchgezogen hat, und du hast es immer über dich ergehen lassen ohne den Sex selber zu genießen???

    Du bist absolut bedürftig und devot - machst alles im Bett was die Männer wollen oder was du im Porno siehst und glaubst liefern zu müssen!

    Ganz, ganz schlimm! Du bist scheinbar devot und lässt dir alles gefallen! Ganze 8 Jahre lässt du das mit dir machen, und jetzt willst du es wieder einem Mann Recht machen!

    Du bist keine kostenlose Prostituierte sondern willst geliebt und selber verwöhnt werden.

    Beim nächsten Mann warte bitte mit dem Sex und schaue auch auf deine Bedürfnisse!

    Sei auch mal zickig und fordere selbst was - der richtige Mann der dich liebt wird sich davon nicht abschrecken lassen.
     
  15. Ach Du Liebe,
    das ist ja was mit Dir. Verzeih Dir, dass Du nicht das getan hast, was Du für Dich eigentlich innerlich gut gefunden hättest. Dein Weg ist eine Reise, bei der Du jeden Tag neu anfangen kannst - Dich gern zu haben, Deine innere Stimme – die GUTE Stimme zu finden. Vor allem wenn wir jung sind, gehen wir über die eigenen Grenzen, weil wir sie noch nicht gut kennen, vielleicht auch nicht lernen durften, wo sie liegen.

    So wie Du schreibst, bist Du sehr liebenswert, sehr emphatisch, und sehr unsicher - leider fast bis zur Selbstaufgabe. Dein hegendes liebevolles Verhalten für andere – setze es auch für Dich ein, denn der einzige Mensch mit dem Du Dein Leben VOLLSTÄNDIG verbringen wirst, jeden Tag, BIST DU SELBST: SEI LIEBEVOLL ZU DIR.

    Es spricht natürlich auch nichts dagegen, liebevoll zu anderen Menschen zu sein, aber Du bist genauso wichtig wie sie.

    Wünsche Dir von Herzen Selbstvertrauen, Mitgefühl und gesunde Eigenliebe.
     
  16. Liebe FS, wieso fragst du denn andauernd, was du jetzt darfst und was nicht? Das machen doch nur kleine Kinder („Mama, darf ich raus, darf ich was Süßes, darf ich noch Fernsehen?“)!

    Wirklich, das klingt nicht nur bedürftig und abhängig (ich finde sogar, dass das hier die falschen Begriffe sind), sondern das klingt in erster Linie total unselbstständig und infantil! Du bist doch schon groß, du musst doch niemanden fragen, was du darfst und was nicht.
     
  17. Also irgendwie lernt ihr komische Männer kennen, die gleich für alles weitere Termine ausmachen Fände ich super grausam und würde mich sehr nerven ...

    Viele Männer geben sich am Anfang wesentlich unverbindlicher und entspannter als sie wirklich sind. Denn auch sie haben mit der Zeit bemerkt, dass es gerade die attraktiven Kandidatinnen abschreckt, wenn ein Mann zu bedürftig erscheint. Daher würde ich auf seine Worte nichts geben und mir sein Verhalten primär ansehen. Er hat den Kontakt wieder gesucht, richtig ? Und nachdem du nachgefragt hast, ob ihr euch Wiedersehen werdet, hat er sofort ein Date mit dir ausgemacht, auch richtig? Dann scheinst du ihm zu gefallen und er spielt nur den Lockeren :)

    Wenn es ihm nur um Sex gehen würde, dann wäre er viel offensiver und würde für Dates auch direkt auf dich zugehen, weil es ihm ziemlich egal wäre, was du von ihm denkst.

    Als Frau darf man nicht vergessen, dass auch Männer unsicher werden können, wenn Ihnen eine Frau wirklich gefällt. Schließlich haben sie dann auch mehr zu verlieren ...

    Wenn sich also sein Verhalten verunsichert, dann würde ich das auch so sagen - Männer brauchen klare Ansagen. Wenn er darauf eingeht und sein verglasten ändert, dann liegt ihm etwas an dir. Tut er es nicht, dann hast du ebenfalls Gewissheit und kannst dich anfangen daraus zu lösen ....ich wünsche dir viel Glück!
     
  18. Wenn ein Mann auf dich steht und nicht bloß, weil du irgendeine Frau bist, dann wird er froh sein, ÜBERHAUPT mit dir Sex gehabt zu haben. Der ist viel damit zu beschäftigt, nachzudenken, ob ER gut im Bett war und ob DU Fortsetzung willst.
    Überhaupt, was willst du mit einem Mann, der denken könnte, du seist schlecht im Bett? Der war übrigens auch anwesend und daran beteiligt, dass Ergebnis anscheinend nicht zufriedenstellend war. Und seien wir ehrlich - soo ein guter Lover kann mann nicht sein, wenn er nicht in der Lage ist, Frau zum glühen zu bringen. Also bitte, so viele tolle Hechte, bekommen aber ausschließlich nur Treibholz ins Bett? :)
     
  19. Ja, ich glaube, dass du einfach zu schlecht im Bett bist. Du wartest auch viel zu lange damit. Ein bissl zappeln lassen ist ja okay. Aber bis zum zweiten Date warten? Wer hat denn schon auf soetwas Lust?
    Den nächsten Mann saugst du dann so richtig aus. Es darf keine Flüssigkeit drinnen bleiben. Wenn du dabei hin und wieder grunzt, wird er dich sicher für versaut halten. Wird schon klappen.
     
  20. Ich habe deine Frage zunächst für die "normale" Unsicherheit einer verliebten Frau gehalten. Und muss erkennen, dass es tiefer sitzt ....
    Den zitierten Post von Ikigai - lies den nochmals durch. Und nochmal. Und dann schreib ihn von Hand ab, damit du den verinnerlichst. Klingt doof, hilft aber.
    Als Mann darf ich dir dazu noch schreiben:
    Hübsche Frauen gibt es viele. Dank der Industrie und all der guten Kosmetikerinnen und Friseure, der Mode etc. Was es aber sehr wenig gibt: Schöne Frauen mit Persönlichkeit. Und genau diese sind die begehrten und bewunderten Frauen. Und weisst du, was diese Frauen gemeinsam haben ? Sie finden sich selbst auch klasse. Meistens.
    Sie kennen auch den Unterschied, einem Mann einen Gefallen zu tun - und sich selbst zu schaden. Sie machen bewusst etwas mit, was dem Mann wichtig ist. Aber nur dann, wenn der Mann auch zurück gibt.
    Es ist ein Balanceakt. Den haben wir Männer auch. Anders, aber doch vergleichbar. DU bist für dich verantwortlich. Dafür, dass du dich mit deinem Leben wohl fühlst. Zufrieden bist. Schau hier die Foristen an, besonders die weiblichen. Da gibt es einige, die Zufriedenheit ausstrahlen. Das heisst nicht, einfach zu verharren. Sondern eine gute Basis gefunden zu haben. Frag mal Frei oder Pia oder Apfelbaum ... das war harte Arbeit. Die im Idealfall aber gar nicht so empfunden wird. Hast du das geschafft, ist die Unsicherheit fast weg. Und du wirst respektiert, weil du souverän zu dir stehst.
     
  21. Guten Abend,

    liebe FS, wie soll dich ein Mann kennen lernen, wenn du dich nicht offen und aufrichtig gibst. Du verschweigst deine Migräne und bist wie ein Gummiband, dehnbar bis zum Zerreißen und wenn eine klitzekleine Unsicherheit dieses Band berührt, schnellt es zurück und haut dir um die Ohren.

    Wenn ich mental in die Denke eines Mannes hineinschlüpfe, so würde mich dein Verhalten völlig durcheinanderbringen und ich hätte das Gefühl, dass du kein greifbares Wesen bist. Etwas, was keinen Stand hat und sehr schnell zu irritieren ist. Hinzu kommt, dass du verzweifelt erkennen möchtest, wo die Reise hinführt und ob dieser Mann in deinem Leben Platz einnehmen will. Dieses kann er aber nicht, weil du keinen sicheren Landeplatz bietest.
    So wie du schreibst, hat sich dieser Mann ja sehr viel Mühe gegeben und seit jener Nacht, wo du von Migräne gebeutelt, das Schönste mit diesem Mann teilst, ohne ihn darüber in Kenntnis zu setzen, wie es um dich bestellt ist, steht er vielleicht vor einem Rätsel. Er zweifelt vielleicht an seiner Fähigkeit und hält sich seitdem bedeckter. *Mach`s gut* .....so hat er sich noch schnell selbst gerettet. Vielleicht muss er sich jetzt erst einmal sortieren und wieder einsammeln, zweifelt an deinen Gefühlen und ist verunsichert. Ihr kennt euch nicht, woher soll er wissen, wie du tickst.

    Wenn ein Mann dich lesen soll und du nicht ständig mit Lupe seine feinen Gedankengänge erfassen willst, dann musst du dich anders aufstellen und wie eine aufrichtige Frau handeln.
    Dazu gehört, den Mund aufzumachen, wenn Klärungsbedarf ist.
    Ich würde mich mit ihm treffen und ihn in Kenntnis darüber setzen, wie es in jener Nacht um dich bestellt war. Bitte nur nicht per WA oder Telefonat.

    Du bist doch eine emphatische, intelligente Frau und ein Gefühlsbündel ohnegleichen. Alles prima, nur lass nicht zu, dass die Gefühle mit dir machen, was sie wollen, schalte deinen Verstand mit ein.
    Alles Liebe dir und Daumendrück.
     
  22. In mir kommt so ein Verdacht hoch...ich habe mir mal Deine anderen Fragen durchgelesen. Wer bist Du eigentlich? Meldest Du Dich hier in Abständen immer mal wieder unter einem anderen Usernamen an?
    Du reagierst nie auf einzelne Beiträge, stellst immer wieder die gleichen Fragen, man beißt sich an Dir so etwas die Zähne aus. Kann das sein, sonnenschein? Dieser junge Mann, von dem jetzt gerade die Rede ist, ist es derjenige, bei dem Du nicht "sexuell" werden konntest?
    Ich hatte Dir damals, alle anderen aber auch, therapeutische Hilfe vorgeschlagen, es hat nichts, aber auch rein gar nichts gebracht.
    Wenn das tatsächlich Dein Muster ist, auch bei Männern, falls ich Dir hiermit Unrecht tue, brauchst Du Dich nicht wundern, liebe Sonnenschein..Amalia...oder wer immer Du auch bist.
    Deswegen, suche Dir Hilfe von einem Therapeuten.
    Alles Gute für Dich.
     
  23. Auch meine Erfahrung und Meinung. Man nimmt das Höchste, das Beste, was Leute sich geben können vorweg, anstatt die Spannung bis zum Höhepunkt aufzubauen.

    Der Typ scheint kein Interesse zu haben. Nimm die abwartende Rolle ein und geh nicht mehr zu viel auf ihn ein. Natürlich kann man fragen, ob das jetzt exklusiv ist zwischen Euch. Wenn der Mann auch in dich verliebt ist, sind solche Fragen kein Problem für ihn. Das ist dann echte Intimität zwischen zwei Leuten. Wenn ein Typ wegen solcher Fragen schon das Weite sucht oder wegen schlechtem Sex, dann habt ihr keine Intimität, dann ist er nicht verliebt in die Frau.

    Ich denke, du musst dringend an deiner Einstellung dir selbst gegenüber arbeiten. Sex, obwohl ich keine Lust drauf habe, hatte ich als letztes als Teenager mit meinem ersten Freund. Da war ich noch grün hinter den Ohren und stellte seine Bedürfnisse über meine. Heute würde mir das nimmer mehr passieren. Ich gebe doch nicht meinen Körper für einen Mann her, nur weil ich befürchten muss, ihn sonst nicht halten zu können. Sorry mit echter Intimität zwischen zwei Menschen hat das überhaupt nichts zu tun. Das wird denke ich noch ein weiter Weg für dich sein, so wie du schreibst. Aber gehe ihn. Denn Frauen bzw. Menschen, die für ihre Rechte und ihre Bedürfnisse eintreten, sind viel erfolgreicher (in Job und Liebe) und begehrter als solche die sich rum schubsen lassen - es sei denn man entwickelt sich zum per se kompromisslosen Sturkopf.

    W31
     
  24. Hallo Sonnenschein, verbeiß dich doch nicht so sehr in dem Gedanken, dass der Sex mit dir schlecht sein könnte. Kann ich gut nachvollziehen, dass wenn der Sex mit dem vorherigen Partner nicht erfüllend war und dann ein Mann auf der Bildfläche erscheint, wo die Anziehung passt und der Sex sich als schön entpuppt, dass man diesen nicht mehr hergeben möchte und weitere Treffen forciert. Da tut es etwas mehr weh, wenn diese Pflanze nicht aufblüht.

    Intimität ist wichtig, und Sexsklavin eines Mannes zu sein, der sein Standardprogramm abspult in der heutigen Zeit ein Ding der Unmöglichkeit. Aber auf Sex und Intimität allein kann man nicht bauen, siehst selbst dass nicht jede Nacht ein Feuerwerk sein kann, die Erwartung kann keiner erfüllen. Andere Dinge sollen auch passen, damit niemand sich verbiegen muss nur um guten Sex zu haben. Achte zukünftig darauf, wie auf deine Bedürfnisse insgesamt eingegangen wird, ob da ein echtes Interesse seitens des Mannes besteht dass du dich rundum wohl fühlst, und nicht halbherzig abgeklopft wird ob du dich mit x,y,z arrangieren kannst/wirst. Werde erst intim wenn das sichergestellt ist, Tag für Tag aufs Neue, egal ob du nach dem zweiten oder nach dem zwanzigsten Date mit dem Mann im Bett warst. Irgendwann hast du hoffentlich beides, tollen Sex und einen dich achtenden Mann.
     
  25. Ich glaube (bzw. hoffe), dass die FS den anderen Mann hinter sich gelassen hat. Und dass es jetzt um den Mann geht, den sie vor einigen Tagen thematisiert hat. Da hatte sie schon nach dem ersten Date wieder diese Ängste, etwas falsch gemacht zu haben.

    Übrigens ist das jetzt der 3. Thread unter dem gleichen Nickname. Das finde ich einen ganz großen Fortschritt. Ich hatte sie im ersten Thread, in dem sie diesen Nickname verwendete (und dort zum Schluss endlich mal Klartext redete und zugab, eine unerwiderte Liebe zu erleben) gebeten, zu sich selbst zu stehen und diesen Namen in Zukunft beizubehalten. Deswegen freut es mich ehrlich, dass sie das auch gemacht hat.

    Liebe FS,
    stehe weiter zu dir. Wenn du Fragen hast - bitte weiter unter diesem Nickname. So können wir dir viel besser Rat geben und auch verstehen, was dich bewegt.
     
  26. Ja, stimme zu, da fallen sehr viele Frauen in die Falle, sie meinen dadurch den Mann zu kriegen und zu halten, stimmt aber nicht! Die meisten Männer wollen ausschließlich Sex, dann ist gut, auf zur Nächsten!
     
  27. Hier die FS.
    Danke, ich werde zukünftig meinen Bedürfnissen mehr Raum u. Achtung schenken.
    Ich brauche bitte von euch noch in einer wichtigen Frage Rückmeldung.
    Nach dem letzten Date hat er sich wie beschrieben "erst" am Folgetag gemeldet (gestern) und wir chatteten nur ganz kurz und allgemein (wie es geht, was man macht), aber er war auch beschäftigt. Heute ist aber Sonntag. Vor dem 3. Date sagte er noch, dass er da Zeit für ein Treffen hat. Doch von sich aus kam heute wieder keine EInladung und keine Ankündigung, wann er mich sehen will.
    Er schreibt also zwar (kurz), aber nichts dazu, dass er mich sehen will.

    Bei dieser Frage brauche ich bitte unbedingt noch eure Rückmeldung: Kann ich davon ausgehen, wenn er mir so schreibt, dass er noch eine Einladung von sich aus schreiben wird? Wann kann ich damit rechnen?

    Und zweitens -hier gingen die Antworten bisher auseinander - ist es statt Abwarten sinnvoll, wenn ich konkret nach dem Wiedertreffen frage (und wann)?
    Ich meine auch, dass man fast alles darf, aber ich möchte nicht unbedingt sinnlos abschrecken durch destruktives Verhalten.

    Auch noch wichtige Informationen und für mich ungelöste Fragen sind:
    - vor dem ersten Sex war er viel wollender, da sagte er noch früher als geplant von sich aus, dass er mich unbedingt sehen will und lud mich ein - ist ein Einbruch nach dem Sex normal (dass er sich danach weniger und unverbindlicher meldet als vor dem Sex)?
    - Wenn er nur einmal in der 2. Nacht mit mir schlafen wollte, bedeutet das, ihm gefiel der Sex nicht so? Will ein Mann, dem es gefiel nicht auf jeden Fall frühs nochmal Sex?
    - Würde er mich nicht auf jeden Fall mich öfter sehen wollen, wenn ich u/o der Sex ihm gefiel? (Ich fände zb. ein Treffen pro Woche sehr wenig. Seit dem letzten Treffen sind aber schon wieder 3 Tage vergangen)
    - Kann es nach dem 3. Date im passieren, dass jemand abtaucht und sich wortlos nicht mehr meldet oder muss man damit im Normalfall nicht rechnen?
    - er wirkte manchmal selber etwas unsicher

    Am wichtigsten ist es mir aber zu wissen, ob sein Schreiben bedeutet, dass er noch "dran" ist und dass eine Einladung von ihm kommen wird.
    Oder ob es sein kann, dass das Schreiben plötzlich versandet.
     
  28. Liebe sonnenschein89,

    zu deinem Beitrag #57: Ich habe deine Fragen nur überflogen, aber du zerfleischst dich quasi immer noch selbst, warum du ihn höchstwahrscheinlich "vergrault" hast. Du schaffst es noch nicht, auf dich und deine Bedürfnisse zu schauen, wie dir hier viele Forist*innen geraten haben, aber irgendwann - mit etwas Abstand - wirst du erkennen, dass es nicht darum geht, was ER wohl denken, fühlen, meinen könnte. Wäre er um Klärung bemüht und hätte er aufrichtiges Interesse an mehr als einer Affäre, würde er nicht so oberflächlich schreiben.

    Auch wenn es weh tut, nach vorne zu denken: Glaubst du wirklich, dass aus euch in ein paar Monaten ein Paar geworden ist, wenn er jetzt schon so komisch rumeiert?

    w 55
     
    • # 59
    • 10.11.2019
    • void
    Erstmal Frage: Wie lange kennt ihr euch eigentlich schon? Du drückst ganz schön auf die Tube. Verliebt klingt er leider nicht in meinen Augen.

    Ich denke, Dein Nachfragen wird keinerlei Einfluss darauf haben, wie er sich entscheidet. Er sitzt sicher nicht mit schwitzigen Händen da und weiß nicht, wie er es anstellen sollte, Dich noch mal zu sehen. Ich denke, er würde sich melden, wenn er Interesse hätte, weil er Deins gemerkt hat. Wenn Du Dich meldest, kannst Du mE keinen Schaden anrichten.

    Das würde ich so interpretieren, dass er vorher ziemlichen Druck hatte und nach dem Sex halt nicht mehr. Verliebtsein hört sich für mich anders an.
    Hattest Du nicht geschrieben, er sei müde von der Arbeit gewesen? Ich glaube, doch. Es muss nicht an Dir gelegen haben.
    Ich würde sagen, geh mal auf die Bremse. WENN Du das zarte Pflänzchen kaputt machst, dann durch Deine Ungeduld und Dein Kreisen um den Mann. Das merkt der vielleicht auch, dass Du unter enormer Anspannung stehst und viel vom Dich-Gewollt-Fühlen daran festmachst, ob Du gut im Bett warst und geliefert hast. Sowas ist sehr unattraktiv, die einen nutzen sowas aus, die anderen rennen weg.
    Alles kann sein.

    Melde Du Dich. Wenn daraufhin eine Woche kein Treffen zustande kommt, er sich nicht von sich aus mehr meldet, hak es ab.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)