1. Wollen Frauen angesprochen werden?

    Ich weiß, solche Fragen gibt es schon. Nur was ich gerne wissen möchte: Findet ihr es unangenehm, wenn Ihr an eine Bushaltestelle von Jemanden angesprochen werdet, wenn dort Hunderte drumherum stehen? Selbst wenn ihr ihn attraktiv findet?
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Meine Erfahrungen sagen mir, dass du hier andere Antworten bekommen wirst, als du die Realität erleben wirst, viele Frauen werden dir hier sagen, sie würden sich gern ansprechen lassen, jedoch die Realität im Leben sieht extrem anders aus, probier es aus und berichte.
     
  4. Ich denke, die Frage ist nicht ob, sondern wie.
    Mache können das, manche nicht.
     
  5. Früher war das ganz einfach, als alle noch geraucht haben. "Hast du mal Feuer"? Entweder es blieb dann wirklich nur beim Zigarette anzünden oder es wurde eben der Start für ein Smalltalk draus mit der Option auf mehr.

    Ich habe mal, lange nach der Aufgabe des Rauchens, einem Kerl, der mit seinem Freund in der Eisdiele sass, und der mich einfach vom Typ und seiner ganten Art voll umgegauen hat (ich war alleine in der Eisdiele) nach längerem hin und herüberlegen beim Vorbeigehen an ihrem Tisch meine Visitenkarte hingelegt und bin gegangen. Auf der Visitenkarte stand: "Wenn du Lust hast und solo bist, melde dich bitte".
     
  6. @maxmüller
    Ja, ich wurde vor 1 Jahr zuletzt an der Bushaltestelle angesprochen. Ein klasse Mann mit Format, der mir sehr sympathisch war. Gerne hätte ich ihn ein zweites Mal getroffen, aber mein Bus kam! Und er hatte keine V-Karten mit. Schade! Und wichtig, es gab vorher Augenkontakt und Lächeln beidseits, sonst wäre ein Ansprechen ja generell nicht angesagt.
    Und in der S-Bahn quatschte mich ein Jurist mit seinem Bau Team an. Sie kamen direkt von der Bauma Messe. Ich wurde eingeladen ins Hotel 4-Jahreszeiten an die Bar zum After Work Cocktail. Ein toller Abend! Ich bin ein offener, geselliger, aufgeschlossener Mensch. Die Männer Gruppe war sichtlich erfreut über meine Gesellschaft und die nette Unterhaltung. Nach 1h verabschiedete ich mich. Angerufen habe ich den Kontakt dann aber nicht mehr. Es wundert mich, dass so wenige Männer einen in den Öffentlichen ansprechen. Die Gefahr der Belästigung ist wohl zu groß geworden. Aber mit Blickkontakt und Lächeln und Sympathie ist es okay. Also, trau dich.
     
  7. Ich würde nicht angesprochen werden wollen. Zumindest nicht, wenn das tatsächlich als Bagger-Gespräch gedacht wäre und dann irgendein Sülz kommt, dass ich ihm aufgefallen wäre usw., da ginge bei mir gleich die Klappe herunter.

    Was immer geht, ist netter Smalltalk, wenn man irgendwo herumsteht und wartet - einfach zum Zeitvertreib und ohne Hintergedanken.

    Ich weiß, dass ich damit nicht repräsentativ bin, aber ob ich einen Mann attraktiv finde, entscheidet sich erst, wenn ich mit ihm spreche, nicht vorher. Das ist als Kriterium also für mich nicht existent.
     
  8. Ich denke, genau das ist das Geheimnis. Wenn es charmant und unaufdringlich ist, fühlt frau sich geschmeichelt, aber ich wurde bisher immer in südlichen Ländern auf viel zu direkte Weise angesprochen. Die Deutschen sind da zurückhaltend, und inzwischen bin ich dann auch ganz froh drüber.
    Gibt es bei dir einen konkreten Anlass? Oder willst du die Haltestelle als neues Parkett austesten? Da würde ich eher Orte wählen, wo die Wahrscheinlichkeit des Wiedersehens höher ist, sodass man nicht auf ein (mir) peinliches Sofort-Nummerntauschen angewiesen ist.
    w34
     
  9. Na und wie war das Ergebnis? Würde mich jetzt schon interessieren. Nicht dass ich es jemals machen würde, da wäre ich viel zu schüchtern.
    W, 53
     
  10. Lieber Max
    Zunächst einmal würde ich, aufgrund der Ungewohntheit der Situation, schon vermutlich ganz leicht erschrecken. Schliesslich werde ich selten von attraktiven Männern an Bushaltestellen angesprochen. Innerhalb der ersten Sekunden würde mein Hirn entscheiden, ob "vertrauenswürdig" oder "schräger Vogel" und ob ich das Ganze als angenehme Begegnung auffasse. Dabei würde ich das wohl zu 90% intuitiv und an der Körpersprache und am Klang der Stimme des Mannes fest machen.
     
  11. Das ist DER Satz - auf jeden Fall für mich.

    Nachdem ich als Frau nun gefragt bin, nicht Männer mit den Erfahrungen als Frau. ...

    Es gibt Frauen, dürre schätzen es grundsätzlich nicht, man(n) sollte also schon auf Signale achten, Ablehnung, Offenheit.
    Wem ich in Eile bin, bin ich evtl. auch genervt.

    Für mich gilt prinzipiell - sehe ich jemanden , der mich interessiert, dann versuche ich dies durch Signale zu vermitteln, ist es ein geeignetes Umfeld, dann kam es sein , dass ich einen Anknüpfungspunkt für Smalltalk finde.
    Ansonsten Blick, Lächeln ...

    Für mich gilt, ich mag angesprochen werden - und ich gebe bei fehlendem Interesse und Sympathischer Art trotzdem ohne ganz sicher einen positiv gefärbten Korb - weil ich den Mut toll finde, und weil es ein Kompliment an mich ist.
     
  12. Ja, lieber FS, Frauen wollen angesprochen werden. Es ist ein riesiges Kompliment für jede Frau, es sei denn, es geschieht auf plumpe, sexistische Weise. Aber ich gehe nicht davon aus, dass du diese Art des Ansprechens gemeint hast. Von einem normalen, vernünftigen Mann angesprochen zu werden, kommt ja nur alle Lichtjahre einmal vor.

    Also trau dich ruhig! Aber was du natürlich nicht erwarten kannst, ist eine Erfolgsgarantie. Es kann natürlich leicht sein, dass die Angesprochene vergeben ist oder du nicht ihr Typ ist. Falls sie etwas kurz angebunden reagiert, kann das auch an dem Überraschungseffekt liegen, denn wie gesagt, eine solche Situation hat Seltenheitswert. Ich habe mich in solchen Situationen immer überrumpelt gefühlt, mich aber danach sehr gefreut. Ich würde dir daher raten, schon vorher mit der Frau Blickkontakt herzustellen, sie anzulächeln.

    Zu Sunni: Sehr mutig von dir, würde mich nur interessieren, ob es damals geklappt hat!
     
  13. Ich mag es gerne, wenn man mit mir spricht...und wie @Beeblebrox sagt, kommt es auf das "wie" an. Es darf nicht übergriffig sein oder blöde Anspielungen enthalten. Sachlich oder witzig...es sollte zur Situation passen. Es kann auch eine Frage sein. Daraus sollte einfach nur ein nettes Gespräch entstehen.
     
  14. Situationsbezogen ansprechen .... das geht.
    Also ihr einen Platz unter deinem Schirm anbieten, Feuer geben, mit einer kleinen Münze am Parkscheinautomat aushelfen ......
    Solche Kleinigkeiten lassen den Raum um zu kommunizieren, ob mehr gewünscht wird.
     
  15. und wie ging es weiter?

    Wenn zehn (durchschnittlich attraktiv & interessante) Männer ihre Visitenkarte mit dieser Botschaft verteilen, bekommt vielleicht einer eine Reaktion darauf.

    Wenn zehn (durchschnittlich attraktiv & interessante) Frauen ihre Visitenkarte mit dieser Botschaft verteilen, bekommen sicher deutlich mehr eine Reaktion darauf.

    Die meisten Männer sind bestimmt überfordert damit und haben nicht gelernt auch Körbe zu verteilen.
     
    • # 14
    • 02.12.2018
    • void
    Wie @Beeblebrox schon schrieb - die Frage ist "wie". Und vorher würde ich auf Signale achten, die die Frau sendet. Wenn sie schon so aussieht, als wär ihr alles zu viel, würde ich nicht unbedingt noch ansprechen.
    Du hast konkret nach Ansprache an der Bushaltestelle gefragt. Wenn ich jetzt mal davon ausgehe, dass Du die bewusste Frau jeden Tag siehst, hast Du ja schon einen Eindruck davon, ob sie griesgrämig ist oder nicht. Wenn Du schon Zeichen bekommen hast, dass sie Dich attraktiv findet, seh ich eine wichtige Voraussetzung schon gegeben, dass Du im Falle einer Absage wenigstens eine freundliche bekommst.
     
  16. Natürlich wollen Frau angesprochen werden! Ich finde, es zeugt von selbstbewusster Männlichkeit, wenn ein Mann eine Frau anspricht, die ihm optisch gefällt. Warum nicht? Ein charmantes nettes Auftreten, dagegen hat keine Frau etwas. Der Klassiker ist es, dass der Mann den 1. Schritt tut, Emanzipation hin oder her, es gibt nunmal gewisse Dinge, die nie aus der Mode kommen.
     
  17. Das kommt darauf an.

    Bin ich in einer Beziehung. Nein. Morgens sehr früh. Nein. Bin ich sonst miesepetrig drauf. Nein. Hat es viele Leute darum und alle sind ruhig. Nein.

    Bin ich solo, du gefällst mir, ich hab gute Laune, es ist nicht vor 10 am Morgen, es hat genug Privatssphäre und ich bin zum flirten aufgelegt. Ja.

    Wie Du siehst, für ein Nein reicht eine Voraussetzung. Für ein Ja muss alles stimmen. Aber Frau signalisiert das normalerweise. Will ich angesprochen werden, zeig ich mein Interesse durch längeren Blickkontakt, lächeln, etc.

    Eine Kollegin von mir, wurde mal angesprochen, ob er kurz telefonieren könne, sein Akku sei tot. Er hat sich angerufen und so ihre Nummer gehabt. Fast etwas übergriffig, aber es war voll mit Leuten und stressig. Sie hatte ihn gedatet.
     

  18. Früher war auch einfacher, so um die 20, weil noch keiner gebunden war groß, geschweige schon Kinder hatte...da war man immer in Gruppe unterwegs am WE. Kaum auf Konzerten oder Parties angekommen, kannte man sofort jede Menge Leute oder so...die kannten wieder ne Menge, die wiederum etc....es gab noch keine Handys. Niemand verbrachte ganze Nachmittage/WE vor dem Röhren-TV. Es gab noch kein Internet, ergo saß niemand davor.
    Man konnte jederzeit Kontakt haben und Spaß haben, Leute kennenlernen, man brauchte bloß bis Freitag warten.

    Und heutzutage? Alle gebunden, der klägliche Rest tot oder psychisch krank, Alkis und Drogis, durch mit der Welt, oder anderweitig polytoxisch suchtkrank.
    Kaum ein Mann hat eine eigene kleine Wohnung....
     
  19. Ich finds unangenehm. Mir ist es eh peinlich, in der Straßenbahn oder S-Bahn die Gespräche anderer Leute unfreiwillig mitzubekommen. Und ich will vermeiden, dass andere meine Gespräche mitbekommen.
    Mich würde aber wahrscheinlich auch niemand in der Bahn ansprechen, meine Ausstrahlung gibt das einfach nicht her.
     
  20. Generell finde ich es nicht unangenehm angesprochen zu werden - unabhängig von seinem Aussehen ist es ja auch immer ein Kompliment, wenn ein Mann mich anspricht. Dann sollte er natürlich charmant sein und nicht sofort sexuelle Anspielungen machen.
    Unangenehm wird es, wenn er ein Nein nicht versteht und weiter drängelt...
    Ich finde die Frage aber seltsam, hast du ein konkretes Erlebnis? “Selbst wenn du ihn attraktiv findest” - das kannst du ja als Ansprechender gar nicht beurteilen, ob sie dich attraktiv findet.
     
  21. Ich habe dazu eine klare Meinung: Überfallartiges Ansprechen an Bushaltestellen, ohne dass man zuvor intensiveren Blickkontakt hatte, ist Belästigung. Die Frau muss die Möglichkeit haben, Flirtbereitschaft und Interesse zu signalisieren. Mir passiert es öfter, dass mich Männer anschauen, aber ich auf den ersten Blick sehe, dass sie absolut nicht mein Typ sind. Ich ignoriere das dann und fände es blöd, angesprochen zu werden. Auf nichtssagenden Smalltalk habe ich in einer derartigen Situation keine Lust und es würde mich nerven, dies aus reiner Höflichkeit tun zu müssen. Müssen Männer ja auch nicht, wenn du verstehst, was ich meine. Also bitte, achte auf Signale, sei sensibel und nicht fordernd.
     
  22. Ich habe nichts dagegen, angesprochen zu werden. Wenn es charmant rüberkommt, auch wenn ich müde oder gestresst bin. ABER. Die meisten Männer, und wahrscheinlich auch Frauen, haben verlernt " einfach so" jemanden kennen zu lernen. Alles muss sofort ein Ziel und Zweck haben und das möglichst schnell. Will sagen, mann will mich " dingfest " machen, ich mutiere schnell zu einzigem Mittelpunkt ( mann bedürftig) oder ich soll seine Bedürfnisse erfüllen ( mann egoistisch). Mir fehlt heutzutage Leichtigkeit und Unbeschwertheit, das richtige Umwerben sowieso- einige von Gründen, warum ich momentan mein Dating eingestellt habe.
     
  23. Über eine stilvolle Ansprache und ein Kompliment freuen sich fast alle Frauen. Nur sehr wenige reagieren darauf kalt abweisend.

    Es sind allerdings viele Frauen gebunden, stehen nicht auf dich, sind gerade nicht disponiert damit umzugehen etc. pp. Die Teilmenge derjenigen, bei denen alles passt, ist sehr gering.

    Deshalb besteht die Lösung darin, sehr oft Frauen anzusprechen. Du bekommst dadurch auch mehr Routine und kannst gelassener mit der Situation umgehen. Am besten, man integriert das in den Alltag. Ich spreche Frauen, die mir gefallen, bei allen möglichen Gelegenheiten an.
     
  24. @Silly
    Ja, ich hätte diese Möglichkeit nicht geschildert, wenn sie nicht erfolgreich gewesen wäre. Die Chance war natürlich absolut 50:50. Der Freund von ihm, der sich selbst viel schöner fand und auch kokettierte, war sicher überrascht, dass ich seinen Freund und nicht ihn meinte.

    Allein die Idee fand ich damals für mich selbst sehr erhebend. Ich dachte, ok, du hast es wenigstens versucht, mehr kannst du nicht tun. Er hat sich dann am gleichen Tag gemeldet und ein paar Tage später haben wir uns getroffen. Er fand das cool und sehr mutig von mir (Ich ja auch). Wir wurden kein Paar, aber hatten schöne Stunden. Aufgrund der Entfernung von 650 km riss der Kontakt auch ab.

    Um dem threadstarter weiter zu antworten: Ich würde in jedem Fall Kontakt aufnehmen. Die Art und Weise ist entscheidend und auch, ob durch Augenkontakt und Lächeln dazu "aufgefordert" wurde, diesen nächsten Schritt ruhig zu gehen. Immer nach dem Motto "ein Nein habe ich sicher, ein Ja vielleicht". :)
     
  25. Vielen Danke für Eure Antworten...

    Auf dem Weg zu Arbeit ist diese Hübsche Frau, dass ich gerne ansprechen möchte. Nur leider sehe ich Sie nur auf dem überfüllten U-Haltestelle.

    Sie hat entsprechende Signale zu vermittelt das Sie Interesse hat. Z.b Immer zu mir geschaut und gelächelt. Sich extra vor mir gestellt und sofort Ihre Kopfhörer aus dem Ohr genommen.

    Ich weiß aber einfach nicht was ich sagen soll, hat jemand Tipps?
     
  26. Das gemeine bei mir wäre immer gewesen, wie ich den finde, der mich anspricht
    Neben dem wie!

    Wenn ich es auch grundsätzlich eine schöne Sache finde, weil es doch ein Kompliment ist, so ist es mir etwas unangenehm, wenn ich abwehren muss.

    Ich mag nämlich nicht gerne jemanden vor den Kopf stoßen, der sich ja doch bemüht und eine nette Geste wagt.

    Blickkontakt und Lächeln vorher, sollte es geben.
    Und allgemein kommt bei Interesse auch das "einladende" Lächeln.

    Wenn ich das in mir habe, wäre es mir eine Freude nett angesprochen zu werden
     
  27. Es kommt auf die Situation und die Umstände an.
    Wenn ich mit meiner Grafikmappe von der Präsentation komme und danach praktischerweise noch einen mittelgrossen Einkauf erledige, dann wäre es mir hilfstechnisch sehr angenehm. ( kommt nicht mehr vor, da ich dann mein Auto habe)
    2. Wenn ich auf den Bus warte, weil ich ohne Parkplatzstress mit Ausrüstung zum Fototermin eile, ist es mir unangenehm, da ich im Kopf mit dem Job zu tun habe.
    3. Wenn ich auf den Bus warten würde, entspannt auf meinen Feierabend warten würde, wäre es mir sehr angenehm. Dann aber nicht von jedem und nicht mit langweiliger Masche. ( kommt nicht mehr vor, da ich mein Auto habe)
    4. Also der Ton macht die Musik und die Gelegenheit die Mäuse.
     
  28. Du siehst an den Antworten: es ist kompliziert mit den Frauen. #25 ist ein schönes Beispiel. Probier’s. Was hast Du zu verlieren? Ein paar nette Worte und Du merkst, ob sie reagiert oder nicht. Die Hunderten drumherum werden das nicht mitbekommen und sie sind auch nichtvDein Problem.
     
  29. @Andreas1965
    Deshalb besteht die Lösung darin, sehr oft Frauen anzusprechen. Du bekommst dadurch auch mehr Routine und kannst gelassener mit der Situation umgehen. Am besten, man integriert das in den Alltag. Ich spreche Frauen, die mir gefallen, bei allen möglichen Gelegenheiten an.


    Das halte ich für keine Lösung, sondern eher für eine gezielte Vollkatastrophe die du bei Frauen erreichen wirst die du ansprechen möchtest.Ich vermute mal das du eine Partnerin suchst für länger und nicht nur für eine Nacht.
    Wenn mich ein Mann anspricht wo ich merke das er das nicht alltäglich macht, meinetwegen auch auf eine etwas ungeübte Art macht, finde ich das ok.Denn wenn einer das täglich übt bei Frauen, dieses ansprechen, den nimmt Frau doch gar nicht ernst. Oft sind diese in ansprechen geübte Männer nur welche, die nur eine Frau für eine Nacht suchen oder zwei, oder einfach nur kleine Männer die sich für groß halten.
    Also versuche bloß nicht zu perfekt zu sein.
    W45
     
  30. Servus FS,

    ich, Mann, finde Deinen Ansatz, der impliziert dass es von vornherein um mehr geht, nicht gut und richtig.

    Wenn die Situation für beide stimmig ist, ergibt sich das ansprechen oft von selbst, ob es zu mehr reicht ist erst mal nicht entscheidend und zeigt sich meistens erst später.

    Ich habe in der Bahn eine Frau angesprochen und wir waren so voneinander fasziniert, dass sie ihren Ausstieg vergessen hat. Wieder gesehen haben wir uns nicht mehr, trotz Visitenkarte, aber zurückgeblieben ist eine schöne Erinnerung.

    Wenn Dein Gefühl stimmt tue es, ergebnisoffen.

    Einen schönen 1. Advent
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)