1. Worauf will er hinaus?

    Ich (50) habe seit einiger Zeit (12 Woche) eine „Beziehung“ mit einen 63 Jährigen Mann.
    Bzw ich frage mich, was das ist.
    Er ist Witwer, schon lange alleine und war jemand, der in jungen Jahren nichts anbrennen ließ.
    Er ist mutig, entschlossen und hat mir gegenüber alle Schritte unternommen.
    Im klassischen Sinne ist er bemüht und weiß was Frauen wollen: wunderschöne Dinner, romantische Spaziergänge bei Sonnenuntergang, kleine Kurzreisen.
    Das ist alles perfekt, ich habe unendlich Gefühle für ihn. Wann findet man schon mal diese Mischung aus leicht matcho und anderseits super romantisch, dazu ist er extrem gebildet.
    Bevor jetzt alle schreien „ her mit dem Mann, wenn du ihn nicht willst“... kommt jetzt das „Aber“.
    Wir treffen uns etwa 1-2 mal in der Woche. Es hat noch keine Übernachtungen gegeben. Sex schon, aber paar Stunden danach halt nach Hause. Er hat ständig Verabredungen mit Freunden und Bekannten, bei denen ich nicht einbezogen werde.
    Anderseits hab ich schon zwei Freunde kennen gelernt.
    Ok, aber mir ist das so allmählich zu wenig.
    Klar, nach 12 Wochen ist es sehr kurz.
    Aber bisher hatten wir noch nicht eine Spur von Alltag. Wir hatten halt allerlei schöne Dinge, aber es zeichnet sich nichts ab, das es zu einer „echten“ Beziehung hinausläuft.
    Er ist nicht kontaktscheu, neulich hatte er einen Freund zu Besuch, der übers Wochenende blieb. Er hat allerlei Zimmer im Haus. Ich frage mich, warum ich nie zu Besuch bleibe am Wochenende.
    Wir wohnen nur paar Minuten auseinander und es wäre ein leichtes, uns öfters zu sehen. Er war auch erst einmal bei mir.
    Da ich lange keine Beziehung hatte, frage ich mich nun, ob das einfach nach einer normalen Kennenlernphase klingt? Oder läuft da was gewaltig schief?
    Wir sprechen irgendwie auch nicht über solche Sachen. Wir sprechen gar nicht über wichtiges. Aber wir reden darüber, wo hin wir nächstes mal essen gehen wollen, wohin wir einen Ausflug machen usw.
    Wie lange dauert diese Kennenlernphase noch? Oder ist das gar keine Phase. Muss ich davon ausgehen, dass das das einzige ist, was er will. Er redet übrigens von Beziehung und das wir zusammen sind.
    Allerdings bin ich schon gewaltig verliebt und ich möchte das, was wir haben, nicht aufgeben.
    Ich möchte eigentlich nur wissen, ob ich mich darauf einstellen soll, das es so bleibt.
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Du musst es ansprechen.
    Ich denke Du bist bequem für ihn, da Du Deine Anliegen nicht thematisiert. Er nimmt sich halt was er braucht emotional und sexuell. Ihm reicht das. Dir nicht.
    Du willst echte Nähe, Verbindlichkeit und Klarheit. Vermutlich kann er das nicht.

    Ich frage mich auch, was so toll an einem "romantischen Macho" sein soll, dass die Frauen "hier!" schreien sollten?
    Wenn ich Romantik will, les ich Rosamunde Pilcher.
    Und Machos hatte ich. Nie mehr!

    Ich will einen Mann, mit dem Gespräche über meine Wünsche, Befindlichkeit und Vorstellung von Beziehung möglich sind. Der entsprechend HANDELT! (Also zB von sich aus Wochenenden für uns blockt oder anbietet mich zu besuchen).
    Deiner tut es nicht.
    Er lullt Dich ein, nimmt sich was er braucht und freut sich dass dus schluckst.

    Was bleibt von Deinem Kontakt, wenn Du die saeuselnd romantische Tonspur ausschaltest?

    Konfrontiere ihn mit Deinen Wünschen so wie uns hier.
    Du tust es vermutlich nicht, weil Du ahnst, er will ne bequeme Frau, die erroetend seine Show abnimmt und dafür auf Tiefgang verzichtet.

    Vielleicht irre ich mich..um so besser.
    Aber hier wirds Dir keiner sagen können.
    Ich finde merkwürdig, dass Du sein Machotum toll findest.

    Glaub mir, nix ist mehr sexy als ein Mann, der auf Dich und Deine Bedürfnisse eingeht. Von sich aus, weil er will, dass es Dir gut geht. Nicht um zu....

    Eine Pilcher Show abzuziehen a la "was Frauen wollen" ist Masche.
    Da bist nicht Du gemeint als Mensch. Ich waere mir zu schade für sowas, es beleidigt auch meine Intelligenz als Frau.

    Alles Gute bei der Konfrontation, Meerrettich
     
  4. Ich versteh nicht wirklich dein Problem. Warum bist du auf langweiligen Alltag scharf? Willst du seine Socken waschen und Essen für ihn kochen und dich nachts vollschnarchen lassen? Und das nach nur 12 Wochen...
    Ihr verbringt doch Qualitätszeit miteinander, er klammert nicht und brauch dich nicht als Putzfrau und Köchin. Ich finde das perfekt.

    Wenn du mehr Alltag willst, beziehe ihn doch in deinen Alltag mit ein. Bitte ihn um einen kleinen handwerklichen Gefallen, schlag ein gemeinsames Kochen/Grillen vor und geh mit ihm zusammen einkaufen.

    WIR beinhaltet dich. Wartest du, welche Themen er anspricht? Es liegt doch an dir, das Thema zu wechseln und mal etwas persönliches von dir zu erzählen oder etwas zu thematisieren, was dir wichtig ist.

    Wenn er das dann übergeht, würde ich mir Gedanken machen.

    Grundsätzlich bevorzuge ich es, über schlne und angenehme Dinge mit meinem Partner zu sprechen und keine Probleme herbeizureden, wenn es keine gibt.
     
  5. Was fehlt für dich? Eine »ordentliche Bezeichnung« für das, was ihr habt? WAS genau würde das ändern?

    Genieße doch einfach eure gemeinsame Zeit; sie scheint nicht langweilig zu sein und eigentlich treibt euch doch niemand an. Nur du selbst - und das könnte die Lockerheit (ich meine nicht Unverbindlichkeit!) eurer Beziehung gefährden. Bist du dir dessen bewusst?
     
    • # 4
    • 11.07.2019
    • frei
    Hahaha, also ich schon mal nicht.
    Das einzige, was mir an dem Mann, so wie du ihn beschreibst, gefällt, ist, dass er extrem gebildet ist.
    Wovon du aber nichts hast, da ihr ja gar keine echten Gespräche führt, sondern nur darüber redet, wohin der nächste Kurzurlaub geht.
    Btw: woher weiß du, dass er gebildet ist ?
    Oder ist er habilitierter Literaturwissenschaftler und Purlitzerpreisträger und du nimmst es deswegen einfach an ?

    Aber die Geschmäcker sind verschieden und er hat eine Frau gefunden, der er gefällt, obwohl er macho und romantisch ist, zudem deutlich älter als die Frau und in seiner Jugend nichts hat anbrennen lassen.
    Ist er denn sehr attraktiv ? Und wohlhabend ? Hoher Status ?
    Joa, DAS gefällt wohl vielen Frauen, aber davon schreibst du ja nichts.

    Die andere Seite, die dir nicht so gefällt, ist seine Unverbindlichkeit.
    Ja, ich würde schon sagen, dass er das ist und ich denke nicht, dass er jetzt noch verbindlicher wird. Vielleicht eher noch weniger, wenn bei dir der Reiz des Neuen verfliegt.

    Verstehe ich dich richtig, dass du dir eine feste Beziehung wünschst ?
    Dann ist er wohl nicht der Richtige.

    w 52
     
  6. Liebe Frau Rossi,

    also bei mir war das immer so.......nach spätestens 3 Wochen "Beziehung" ist auch bei dem Partner übernachtet worden. War bei mir 3 mal in der Woche.
    Wir haben auch nicht ums Eck gewohnt, mein Freund musste immer eine Stunde Autofahrt auf sich nehmen.
    Bei ihm habe ich selten übernachtet, das wollte er nicht so gern:(
    In seiner Ferienwohnung am See war ich immer dabei.
    Rede doch mit ihm darüber.
    In meiner nächsten Beziehung werde ich gewisse Dinge auch vom ersten Tag an ansprechen.
    Alles Liebe:)
     
  7. Liebe FS
    ihr solltet darüber reden, es ist doch wichtig zu wissen, wie jeder sich eine Beziehung vorstellt. Vielleicht ist es für ihn ganz normal und für dich eine Katastrophe, auf jeden fall ist es wichtig sich über alles unterhalten zu können in einer Beziehung. Für mich wäre dieser Mann genau richtig, ich mag es nicht zu eng, aber leider lerne ich nur Männer kennen, die Heiraten wollen und zusammen ziehen.
     
    • # 7
    • 11.07.2019
    • void
    Das ist für mich die Beschreibung eines Womanizers. (Hat mich nicht zum "her mit dem Mann"-rufen bewegt)
    Und so scheint er es vielleicht auch jetzt wieder zu machen? Oder will zumindest nur ne Affäre?

    Bist Du sicher, dass er wieder eine Beziehung will? Da bewegt sich ja nun nichts in Richtung, dass ihr euch weiter annähert. Nach 3 Monaten finde ich es allerdings auch noch ein bisschen zu früh für irgendwelche sicheren Ableitungen.

    Finde ich allerdings auch seltsam. Könnte schon mal drin sein nach 3 Monaten, dass man auch gemeinsam ein WE verbringt.

    Hm. Also Du schreibst, ihr könntet euch öfter sehen, auch mal ein WE verbringen, er war nur einmal bei Dir. Das klingt nach "Frau für schöne Stunden" oder ganz langsam angehen und sich entwickeln lassen (was ich nicht so wirklich glaube, weil er ja sehr zielstrebig vorging beim Erobern). Für Reden über Wichtigkeiten, die Du siehst, habt ihr euch vielleicht zu selten gesehen? Also wirklich noch Kennenlernen?

    Hm. Interessant. Hast Du das Gefühl, das ist ernst gemeint? Nee, erstmal muss man ja fragen: Was bedeutet das für ihn? Bist Du die einzige Frau, sieht er mit Dir irgendwann doch WE-Übernachtungen, wenn ihr euch besser kennt, oder definiert er Affären als Beziehungen? Bist Du vielleicht zu ungeduldig und willst das Dichterkommen zu sehr vorantreiben?

    Da er anfangs so zielstrebig und aktiv war - bist Du nun passiv und wartest darauf, dass er alles organisiert und macht und Dich so dann auch fragt, ob er mal öfter zu Dir kommen kann, ob Du mal bei ihm übernachten willst? Oder machst Du auch mal Vorschläge und würdest was organisieren? Falls ja, sagt er dann immer "nee, keine Zeit"?
     
  8. Was fragst Du Dich ? Frag doch ihn!

    Und wieso hast Du ihn nicht eingeladen? Hat er es immer zu bestimmen, was gerade läuft ?
    Da bist Du auch gefordert ...

    Du kannst nicht einfach nur meckern warum er sich soundso verhält, wenn Du selbst nur passiv bist . Du musst auch selbst mit vorangehen und die Richtung mitbestimmen.

    Ja wahrscheinlich ist das seine momentan bevorzugte Form der Beziehung. Finde ich übrigens sehr schlüssig und für Euer Alter auch ganz angemessen. LAT nennt man das.Fände ich auch für mich später ganz gut.

    Wenn Du selbst etwas anderes willst, musst Du das Thema aufmachen und vortragen, wie Du Dir die Beziehung vorstellst.
    Das muss er aber auch nicht alles gutfinden und akzeptieren.

    Und dann müssen eben Kompromisse gefunden werden :
    Z.B. Wochenende zusammenwohen in der Woche LAT, .
     
  9. Da passen Taten und Worte nicht unbedingt zusammen. Von Beziehung sprechen und sich unverbindlich verhalten, au weia. Er weiß also, was Frauen wollen, aha, sprich, er drückt die richtigen Knöpfe. Macht dich das nicht misstrauisch?

    Es geht es mir wie der Foristin weiter oben, da würde ich auf keinen Fall "hier!" schreien, vom Altersunterschied mal ganz abgesehen.
     
  10. Also ist ja alles eine Geschmacksache, wo die Liebe hinfällt, liest sich aber nach alten, reichen Typ mit Frau an der Angel die für ihn zumindest noch relativ jung ist. Abgesehen davon liest es sich, als seist du nur eine seiner „reifen“ Gespielinnen. Ich erkenne nicht mehr. Nimm die nächste Kreuzfahrt mit und schau dich anderweitig um, so mal mein Tipp
     
  11. Du musst ihn wohl darauf ansprechen, dass Du mal übernachten willst. Du schreibst, dass er lange allein war. Dann hat er sich daran gewöhnt und darauf eingestellt. Vielleicht hat er ein großes Bedürfnis nach Freiheit, nach seinem eigenen Leben. Übernachten.... Es gibt Leute, für die ist das anstrengend. Die schlafen schlecht, wenn ein "Fremder" neben ihnen liegt. Wenn das bei ihm so wäre, könntest Du ja vorschlagen, dass Du in einem anderen Zimmer schläfst. Ansonsten sehe ich bei Euch einen Konfliktpunkt in unterschiedlichem Nähebedürfnis. Darüber müsst Ihr offen reden und eine Lösung finden.

    So, wie Du schreibst - machst Du Dir Sorgen, dass er andere Frauen datet? Nicht nur Freunde trifft? Hör mal in Deinen Bauch rein, ob das was dran sein könnte. Dein Bauch wird Dir sagen, ob Du ihm vertrauen kannst oder nicht. So, wie er sich Dir gegenüber verhält und Dich hofiert, denke ich aber, dass das nicht der Fall ist. Und mit 63 ist er zum "Womanizen" vielleicht auch zu alt. Und vielleicht fragst Du ihn auch mal nach seiner Frau und danach, wie deren Beziehung war.
     
  12. Nochmal: Eine LAT-Beziehung ist auch eine Beziehung und auch nicht "unverbindlich". In dem Alter bestimmt nicht die schlechteste Beziehungsform !

    Und er geht auch ganz offen damit um.
    Wieso "mißtrauen" ? Glaubt ihr denn er würde in dem Alter noch mehrere Frauen bedienen wollen. So dumm wird er nicht sein.....
     
  13. Antworte jetzt noch mal etwas ausführlicher. Hatte vorher leider keine Zeit.
    Das ist doch kein Wunder, dass er allein ist. Dem geht es doch nur um seinen Spaß. Er ist bestimmt immer noch so.
    Wie ich es vorhin schon erwähnt habe. Meinst du etwa im Ernst, dass da keine andere Frauen dabei sind. Ansonsten hätte er dich doch schon längst seinen Freunden vorgestellt. Selbst wenn es wirklich nicht so wäre, trifft er sich mit ihnen öfters als mit dir.

    Ich habe selbst Freunde. Die treffe ich einmal pro Monat. Meine Frau kennt sie übrigens alle.

    Wenn das eine Frau bei mir machen würde, hätte ich mich schon längst getrennt.

    Natürlich sollte man auch seine Freunde treffen. Ich bin da der letzte der sagt man darf sie nicht treffen. Er trifft sie allerdings öfters als dich. Das ist doch keine Beziehung. Da würde ich mich wie das 5. Rad vorkommen und mich trennen.
    Das ist nicht nur ein bisschen zu wenig, sondern viel zu wenig. In einer Beziehung sollte man sich schon öfters als 2 mal in der Woche treffen. Ihr habt ja wahrscheinlich keine Fernbeziehung.

    Ich würde mich trennen. Such Dir lieber einen Mann der es ehrlich mit Dir meint und Dich wirklich liebt.
     
  14. Ne also, das würde ich jetzt auch nicht. Und das hier finde ich schon bedenklich:
    Ich denke, er ist angeblich so gebildet. Mit gebildeten Menschen ergeben sich doch immer Gesprächsthemen, es sei denn, sie sind so in ihrem Bereich gefangen, dass sie über gar nichts anderes reden können. Das klingt bei ihm aber nicht so.
    Genau, frag nicht Dich und frag nicht uns, sondern ihn oder bleib einfach in seinem Bett liegen, wenn Du denn schon bis dahin gekommen bist. Falls er Dich dann rausschmeisst, weisst Du Bescheid.
    Ich glaube aber, Du fragst ihn nicht - Du hast Angst ihn zu verlieren, deshalb gibst Du Dich klein, anpassungsfähig und in keinster Weise fordernd. Schade eigentlich- eine Beziehung auf Augenhöhe klingt irgendwie anders.
    W,54
     
  15. Hm, ich weiß ja nicht. Immer dieses Rumgenöle der Frauen so nach dem Motto "Was wird das mit uns? Wird er mir noch in fünfzehn Jahren Händchen halten, seufz, schluchz...."

    OMG, mich selbst langweilt das ja fast zu Tode und ich bin auch eine Frau.

    Wenn ich - zur Zeit meiner Suche - einen Mann kennen gelernt habe, hatte ich prinzipiell nur begrenzt Zeit, viel eigenes Programm und ihm wurde sehr freundlich mitgeteilt, wo und wann Zeit für ihn frei war. Dann gab es sehr tolle, intensive Unternehmungen, auf die nächste durfte er dann wieder ein bisschen warten. Die Signale, die bei den Herren ankamen, führten dazu, dass a) die Sache schnell wieder einschlief oder b) der Herr sich wirklich bemühte.

    Liebe FS, Deine Wahl, ob Du dem Mann hinterher dackeln willst. Ich wette, Du langweilst ihn zu Tode und es geht schief. Musst Du wissen.
     
  16. Naja, was Verbindlichkeit bedeutet, sollten ja im Idealfall beide Partner festlegen. Für mich liest es sich so, als wenn die FS sich jetzt schon für ihn verbiegt und sich nicht traut anzusprechen, dass ihr gemeinsam verbrachte Wochenenden und überhaupt mehr gemeinsame Zeit fehlen.

    Abgesehen davon findest du es also für eine LAT-Beziehung normal, NIE gemeinsam zu übernachten, zu frühstücken usw.? Bin ich froh, dass mein LAT-Partner das anders sieht ;-).
     
  17. Das bedeutet, ihr habt nur Sex bei Dir und er geht anschließend? Oder Sex bei ihm und er bittet Dich anschließend zu gehen? Ihr sprecht nicht, weil er es nicht anspricht und sofort abblockt, wenn Du es ansprichst?
    Bei mir hat sich das entweder immer "automatisch" entwickelt oder er hat es angesprochen. Wenn nicht, fand ich das nicht so toll, aber habe es dann selbst angesprochen, wenn es mir wichtig war. Wie ist das bei Dir?
     
    • # 18
    • 11.07.2019
    • void
    Also fragen, ob ich mal übernachten darf und wenn er sich gestört fühlt, auch in einem anderen Zimmer schlafen würde, würde ich keinesfalls. Da müsste eine Einladung kommen. Aber als FS würde ich öfter was planen und nicht ihm alles überlassen - also ich habe den Verdacht, dass alles ihm überlassen wird, weil der Anfang des Eingangsposts so begeistert über das Verhalten des Mannes klingt. Vielleicht stimmt es ja nicht und sie versucht dauernd, ihn einzuladen zum Übernachten usw. und er will immer nicht, weil er so viel mit anderen unternimmt.
    Mich selbst einzuladen - nee, da wäre ich doch zu stolz zu. Er hat gar nicht das Bedürfnis, ergo würde ich, wenn trotz meiner Einladungen nie was zurückkommt, drauf schließen, dass hier keine Beziehungsanbahnung passiert.

    Was ich mir auch vorstellen könnte ist, dass der Mann weiß, dass die Frauen, die auf seine Art stehen, schnell mehr wollen - kein Wunder, er fährt ja genau das Frauenkennerverwöhnprogramm für Damen, die sich gern verwöhnen lassen - und hält sie sich gleich vom Hals: Keine Zahnbürste, kein Cremetopf, kein Blumenstrauß, den sie mitgebracht hat. Gleich alles separat und so soll es bleiben?

    Ich denke, selbst wenn einer LAT will, hat er doch kein Problem damit, dass man mal beieinander übernachtet oder Freunde vorstellt. Eine krampfige Grenze zieht doch nur einer, der Angst hat, dass Thema wird, ob man zusammenziehen sollte. Oder eben einfach keine Lust drauf. Jedenfalls weiß er, dass der andere immer dichter kommen will, und beugt vor.

    Aber gut, so viel Zeit ist nicht vergangen, so viele Dates gab es anscheinend auch noch nicht. Vielleicht lässt er erstmal laufen und ist ganz überrascht, wenn die Frau anfängt zu drängen.
     
    • # 19
    • 11.07.2019
    • Frau
    Also, dass man nicht beeinander übernachtet, aber nah beieinander wohnt, also schnell noch abends in seine eigene Wohnung gehen kann, das wäre für mich eigentlich der Traum schlechthin. Denn mir geht es so:
    Ich hatte immer das Problem, dass mein Bedürfnis nach getrennt-Schlafen von kaum einem Mann akzeptiert wird.
    So, wie sich dein Freund anhört, vermute ich aber irgendwie, dass es andere Gründe hat, warum ihr nie beeinander übernachtet.

    Über gar nichts Wichtiges zu sprechen, wäre für mich nach 12 Wochen inakzeptabel.

    Ich denke, wie die meisten anderen hier, dass er mit dir eine unbeschwerte Liebschaft leben möchte, weiter nichts.
    Möglich, dass er noch andere Eisen im Feuer hat, oder er hat Torschlusspanik und will das Liebesleben, so lange es noch für ihn geht, voll auskosten und sich nicht auf eine einzige Frau festlegen.
    Für einen 63-jährigen Mann ist das Leben statistisch tatsächlich nur noch "überschaubar" lang. Noch 15 Jahre und das wars dann - da gehen die Menschen einfach unterschiedlich mit um ...


    w54
     
  18. Hmm ... also er ist Witwer, länger alleinstehend, 63 Jahre .....
    Geh davon aus, dass es ihm nicht mehr um Familiengründung geht.
    Er hat sein Leben eingerichtet nach dem Tod seiner Frau, hat Freunde und unternimmt mit diesen so einiges. Gut so. Kein Trauerkloss.
    Beruflich schreibst du nichts - aber die Messe dürfte gesungen sein. Oder die Schlussakkorde erklingen.
    In seiner Jugend ... nun, das ist eine ganze Weile her. Verjährt.

    Wenn du mal ein WE bei ihm übernachten willst - dann frag ihn doch. Redest du nur von Kurzurlaub, Essen gehen etc - dann sieht er doch alles als in Ordnung an.
    Natürlich gibt er sein Leben nicht auf. Er hat die Erfahrung gemacht, dass eine Frau nicht immer an seiner Seite ist - auch wenn er und sie das so wollten.
    Kleine Schritte sind hier angesagt. Mal übernachten geht wahrscheinlich. Für immer in sein Haus ziehen eher nicht.
     
  19. Also entschuldige mal.
    Wenn die FS nichts anders will, warum sollte er sich dann anders verhalten ?
    ich finde seine angestrebte Beziehungsform völlig ok. Wenn die Fs etwas anderes will, soll sie konkret sagen, was sie von ihm will und dann mauss man eben sehen, wie man sich einigt.
    Wieso hackt ihr hier alle auf diesem Mann herum ?
     
  20. Wieso wollen alle Frauen dieses gepflegte Romantik-Programm? Mir wäre leidenschaftlicher Sex, bei dem beide peu a peu auch die seelischen Hüllen fallenlassen und irgendwann zersaust morgens über einem Kaffee "Wichtiges" wie ihre ureigene Sicht auf die Welt, das Leben, die Menschen.. und ..und ...und durchquatschen viel lieber. Restaurants durchtesten ist m.E. etwas für die gesetzte Phase einer Beziehung - doch, jede(r) wie es ihr/ihm gefällt.
    Du schreibst, schon lange keine Beziehung mehr gehabt zu haben, aber wie es sich anfühlt, wenn beide die Nähe brauchen und damit ständig suchen, das kennst du doch, right? Bei euch scheint dies noch nicht der Fall zu sein, muss es ja auch nicht. Oder ist es das, was du willst? Vielleicht wäre es an der Zeit, aus der passiven Rolle der Umworbenen herauszutreten und ihm ein Dinner bei dir zu kredenzen, mit genügend "wichtigen" Themen als Gesprächsstoff im Kopf. Wenn er so gebildet ist, dann fordere ihn doch mal heraus auf der geistigen Ebene und lasse das Klischee von der Sonnenuntergangs-Frau hinter dir. Begeistere du ihn, nicht umgekehrt. Und wenn du ihm als "Macho" dann zu viel Persönlichkeit zeigst, ihn in seiner sorgsam abgesteckten Komfortzone zu sehr aus der Bahn wirfst, dann weißt du wenigstens, woran du bist. Dies solltest du allerdings nur tun, wenn du größere Nähe durch Verlassen eurer Rollen (er - romantischer Bestimmer, du - das Weibchen) austesten willst und kannst. Vielleicht hat er dich aber auch gewählt, weil er spürt, wie er dich lenken und dich in sein Lebenskonzept einpassen kann -etwas anderes ist von ihm nicht gewünscht: Dann bleibt dir die Option, auf Abstand einander zu genießen.

    In jedem Fall würde ich an deiner Stelle keine Problemgespräche vom Zaun brechen, sondern es mit etwas weniger Berechenbarkeit deiner Person versuchen. Fantasiere nicht über romantisches Zusammenleben in seinen vielen Zimmern, eine gemeinsame Zukunft vor ewigen Sonnenuntergängen. Er ist kein Prinz, sondern vermutlich ein Mann, der Frauen in seinem Leben eine ganz bestimmte Rolle zugedacht hat. Alles andere regelt er alleine, bis dann im hohen Alter eine Frau auch die Fürsorge für ihn übernehmen darf...
    ...alles Vermutungen, ich würde aber bei diesem Mann nicht "hier" schreien. Mir ist das zu wenig lebendig-unkontrolliert, was er dir anbietet.
    Geduld, Initiative und eine Portion Realismus, das solltest du kultivieren.
     
  21. Das schreibst Du.
    Und
    Widerspruch. Was macht ihr tatsächlich zusammen? Die Dinge, von denen er redet und weiß, dass sie Frauen wollen? Bekommst Du sie?

    Oder ist es wieder eine Geschichte wie in den vorherigen Threads? Du triffst Dich mit einem Mann, ihr habt Sex, Mann geht.

    Worauf will er hinaus?
    Ihr verbringt ein paar Stunden Zeit miteinander, unter der Woche, 1-2mal, habt Sex, er geht.

    Wie nennt sich das? Bequeme Affäre.

    Vielleicht Deine Suchraster überdenken?

    M, 54
     
  22. Wenn Du eine einander zugewandte liebevolle Beziehung suchst, ist er wahrscheinlich nicht der Richtige.
    Nach deiner Beschreibung und dem was ich so im Freundes-, und Bekanntenkreis gehört habe, hält er sich 'nen Harem und zwar, da diese Männer einen hohen Verschleiß haben, befindet sich der Harem in verschiedenen Kennenlernstufen, damit da immer was zur Verfügung ist.

    Eine Freundin von mir war auch mal in so einen Mann verliebt, der so wenig Zeit hatte und immer unterweges gewesen ist (als Rentner wohlgemerkt). Der entsprach fast genau Deiner Beschreibung. Dann tauchte er plötzlich ab und zu auf, wie der Kapser aus er Kiste. Dann sollte sie innerhalb von 30 Minuten Vorankündigung, plötzlich Zeit für ihn haben und was für ihn kochen. Alles solche Späße.

    Dieses - am Wochenende keine Zeit haben, spricht sehr dafür.
    Entweder hat er eine Fernbeziehung, die am Wochenende zu ihm kommt oder er hat da andere Frauen aus seinem Harem zu Besuch.
    Es ist es doch meist so, dass man sich freut mit seinem Liebsten/ seiner Liebste das Wochenende zu verbringen. Zumindest für gemeinsame Unternehmungen.

    Als meine Freundin dann begann das zu thematisieren und ihm zu sagen, dass ihr sein plötzliches Auftauchen nicht gefiel, also begann "Forderungen" zu stellen, bzw für ihre Bedürfnisse einzustehen, war die Sache aber ganz fix vorbei. Er hat sie dann auch noch beschimpft, sie würde klammern usw.
    Sie hat dann noch lange darunter gelitten und es tat mir für sie sehr leid. Vorher als ich ihr gesagte, dass ich den Typen suspekt finde, hat sie mich ganz schön beschimpft. Der war ja so toll und ich wäre neidisch.

    Von solchen Typen gibt es massenweise im Internet. Lange Zeit "Single", nie Zeit, nur zum "Kaffee trinken", viele "Freunde", angeblich sooo gebildet, gut aussehend, macht einen auf Romantiker usw... die inszenieren sich nur. Das ist nicht echt. Ich würde sogar behaupten, dass deren Bildung nur auswendig gelernter Blenderkram ist.

    Da Du nicht traust, das was Dich bewegt anzusprechen, spricht sehr dafür, dass er nonverbal Druck ausübt an diesen Dingen nicht zu rütteln. Sobald Du fordernder wirst, bzw. mehr willst z.B. mal ein gemeinsames Wochenende oder eine gar eine Übernachtung, wird das mit Sicherheit schnell vorbei sein. Er wird Dir für das Scheitern die Schuld geben und Dich beschimpfen.
    Und um diesen Burschen sollen wir Dich beneiden? ;-)

    Aber, da Du ja so sehr verliebt bist, kannst Du gute Miene zum schlechten Spiel machen und den Sex mitnehmen. Mehr wird es wohl nicht werden.

    Weiter oben kam die Idee mit der Kreuzfahrt, also die finde ich sehr gut.
     
  23. Wie kannst du sagen, dass es alles perfekt ist - wenn es das ganz offensichtlich nicht so ist - und dann sind deine Gefühle auch noch unendlich. So unendlich verwirrend, dass du sie hier sortierst. Für mich klingt es sehr danach, dass du die letzten 4 Monate an einem Luftschloss gebaut hast. Die Bauteile dafür hat er dir geliefert : die romantischen Dinners, Ausflüge und einen Hauch von Eloquenz. Nun schlägt aber dennoch dein Gefühl Alarm. Es fühlt sich nicht stimmig an. Wenn alles so perfekt ist, warum gibt es keine tiefen Gespräche, warum keine echte Nähe, warum bewegt man sich nicht aufeinander zu, warum ist da das schale Gefühl der Leere, wenn man nach dem Sex einfach auseinander geht.
    Ich weiß, dass das wahrscheinlich penetrant nervt, wenn ich das hier vermelde, aber du beschreibst den Beginn einer narzisstischen Beziehung. Es beginnt golden - er ist Traumprinz, macht dich zur Prinzessin, gibt dir was du wünschst, liest dir jeden Wunsch von den Lippen ab, und bindet dich so. Nach einigen Monaten schlägt dein Gefühl alarm, da du plötzlich spürst, dass du auf Distanz gehalten wirst. Du möchtest ihm nah sein, aber du weißt schon, sprechen bringt nichts, du hast ganz sicher Signale gesetzt, dass es ruhig auch weiter gehen darf - aber er blockiert irgendwie. "Ach bleib doch ruhig noch" - "Heute passt es leider nicht, ich hatte xx versprochen, dass wir xy machen". Da sind eben die Freunde wichtiger. Du fragst dich, ob du die falsche Vorstellung von Beziehungsanbahnung hast, weil deine Gefühle nicht zur eurer Anbahnung passen. Anstatt also auf deine Gefühle zu hören, ziehst du deine Vorstellung von Kennenlernen in Zweifel. Und so kannst du mit permanentem Selbstzweifel auf ewig in einer Beziehung verharren, in der es manchmal schön ist aber meistens nicht so. Das hat hier übrigens mit LAT nichts zu tun, LAT kann ausgesprochen gut gebunden sein. Aber was du beschreibst ist Unbehagen.
    Du entscheidest, wann es für dich genug ist. Ich habe aber das Gefühl, dass du gerade dabei bist, dich von ihm abhängig zu machen. Dann ist es dir nie genug, obwohl du leidest. Achte auf dich, lies dich mal ein zum Thema Narzissmus, schaden kann es dir nicht - wenn alles gut ist, ist ja alles gut, aber wenn etwas daran sein sollte, wirst du es merken und kannst entsprechend entscheiden, wie deine nächsten Schritte sind.
     
  24. Himmel Jochen! Die beiden kennen sich seit drei (3!) Monaten, da kann man doch noch nicht von Liebe reden.
    Verliebt sein: ja. Flirten: ja. Aufregende Unternehmungen: ja. Prickeln füreinander: ja .... aber die Liebe muss sich erst entwickeln.

    Warum fürchten nur so viele, dass kein Interesse von der anderen Seite da ist, sobald die gemeinsamen Treffen nicht täglich, sondern 1-2mal wöchentlich stattfinden? Kein Statement in Richtung Heirat, Kinder, Haus vorliegt?
    Ich kremple doch nicht mein ganzes Leben von einem Tag auf den anderen um, nur weil da ein toller Mann aufgetaucht ist. Er wird beschnuppert, wir finden heraus, was aus uns wird (bzw. werden könnte) - und all das braucht doch seine gesunde Zeit?!

    Kein Wunder, dass bei dem hier immer wieder geforderten Tempo früher oder später ein Anwalt gebraucht wird.
     
  25. Es ist ja klar, dass man da noch nicht von Liebe sprechen kann. Wenn man aber verliebt ist will man sich ja auch öfters sehen.

    Wenn ich mit einer Frau zusammen wäre und sie nach 3 Monaten auch fast jeden Tag sich mit ihren Freunden treffen würde wäre ich weg.

    So kurz sind 3 Monate nun auch mal wieder nicht.
     
  26. Weil sie recht haben, irgendwas zu wollen und zu wünschen . Ich ticke ähnlich wie du - zuerst sich körperlich annähern, dann seelisch beschnuppern, aber mir gehen meine Geschlechtsgenossinen tierisch auf den Keks, die andere Frauen herabsetzen-warum muss du so früh Kinder bekommen, waas du bleibst daheim und lässt dich vom Mann aushalten, wieso muss er deine Rechnung begleichen, hör auf von ihm Geschenke zu wollen etc. Liebe Frauen, lasst bitte andere Frauen in Ruhe und sie so leben, wie sie es wollen. Schlimm genug, dass man als Frau von vielen Männern Anschiss bekommt, da braucht man nicht noch die Feinde in den eigenen Reihen. Wer behauptet, dass EURER Konzept richtig ist?
     
  27. Ich würde vermuten, dass es im wesentlichen so bleibt. Ich denke schon, dass ihr euch annähern könnt in dem, was ihr von der gemeinsamen Zeit erwartet. Aber ich glaube nicht, dass er wesentlich mehr Nähe zulassen kann. Aber ich kann da auch falsch liegen. Ich denke, in dem Alter kann tatsächlich auch noch ein Umdenken und neu orientieren stattfinden.
    Wie hier schon geschrieben: Reden ist wichtig.
    Das mit dem Womanizer sehe ich weniger problematisch. Ich habe auch so einen.. trotz massiver Bedenken. Und ich habe es nicht bereut bisher. Irgendwann langweilt es die nämlich, und sie suchen was Festes. Meine Erfahrung. Da hat das Alter auch Mal Vorteile.
    Und lass dir nix einreden.. sie sind Womanizer, weil sie charmant, liebenswert, witzig, gebildet, sexy sind. Genieße es, solange es sich gut anfühlt für dich.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)