ElitePartner-Paare erzählen - das passierte nach dem Kennenlernen

ElitePartner-Paare erzählen, was nach dem Kennenlernen passierte

von: Sabrina Berndt

ElitePartner feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum und blickt mit Stolz auf viele tausend Paare zurück, die in dieser Zeit vermittelt wurden. Unseren runden Geburtstag haben wir zum Anlass genommen, bei einigen Paaren noch einmal nachzufragen, wie es ihnen geht und was sich zwischenzeitlich bei ihnen getan hat.

„Auch mein Chef und meine Schwiegermutter wurden bei euch fündig!“

Kristin und Marius (beide 34) lernten sich 2008 bei ElitePartner kennen (hier ihre Kennenlerngeschichte von damals), zogen noch im selben Jahr zusammen, heirateten und haben mittlerweile drei Kinder. Wir sprachen mit Kristin über die Zeit nach ElitePartner.

Gibt es seltsame Reaktionen, wenn sie erzählen, wo sie sich kennengelernt haben?

Kristin: „Das war überhaupt kein Tabu. Ich kenne sehr, sehr viele andere Menschen in meinem Umfeld, die sich im Internet kennengelernt haben. Auch ältere Singles wie mein Chef oder meine Schwiegermutter haben so ihren neuen Partner gefunden.“

Was haben Sie vor Ihrer Anmeldung bei ElitePartner über Online-Partnersuche gedacht, und was, nachdem Sie sich gefunden haben?

Marius-und-KristinKristin: „Vorher habe ich mich weniger damit beschäftigt. Auf ElitePartner bin ich eher spaßeshalber gekommen. Mein Kommilitone hatte gelesen, dass das Matching-System von ElitePartner so gut sein soll. Wir waren gespannt auf den Persönlichkeitstest. Ich füllte ihn aus und war dann auch angemeldet. Während meiner Mitgliedschaft habe ich dann nur positive Erfahrungen gesammelt. Alle Männer, die mir geschrieben hatten, waren nett und umgänglich.“

Und was hat sich zwischenzeitlich bei Ihnen getan?

Kristin: „In unserem Kennenlernjahr 2008 ist gleich richtig viel passiert: Wir sind zusammengezogen, haben geheiratet und unser erstes Wunschkind Niels wurde geboren. Unser zweiter Sohn Lasse kam dann 2010 zur Welt, dann ging‘s für uns beide erst einmal beruflich weiter. Als es wieder etwas ruhiger wurde, war es Zeit für Kind Nummer drei, Charlotte. Sie ist jetzt vier Monate alt.“

„Liebe Singles, gebt nicht schon nach fünf Dates auf!“

Jutta (46) und Daniel (45) lernten sich im Mai 2010 bei ElitePartner kennen und haben schon einige Höhen und Tiefen zusammen erlebt. Wie sich die beiden kennenlernten, erfahren Sie hier. Mit uns sprach Jutta über Ihre Fernbeziehung und den Paaralltag.

Jutta, Sie haben sich vor vier Jahren kennengelernt. Wie hat sich Ihre Beziehung seitdem entwickelt?

Jutta-und-DanielJutta: „Es gab glückliche Zeiten, aber auch traurige Ereignisse. Wir führen eine Fernbeziehung und pendeln wegen meines Jobs noch immer. 2012 im Sommer haben wir eine Wohnung gekauft und 14 Tage lang renoviert. Daniels Mutter hat uns dabei eifrig geholfen und die Handwerker versorgt. Dann sind wir weggefahren, um uns von den Strapazen zu erholen, und mussten dann erfahren, dass sie beim Singen im Chor einfach umgefallen und daraufhin leider gestorben ist.  Das war ein sehr einschneidendes und trauriges Erlebnis. Wir mussten dann ihre Wohnung auflösen, was nicht nur emotional schwer war, anschließend war ich in Reha für fünf Wochen von Daniel getrennt. Das war eine schwierige Zeit des Überbrückens, weil wir uns nicht so nah sein konnten, wie wir es gewollt hätten. Dann hatte ich auch noch das Pech, mir Pfingstsonntag zwei Wirbelbrüche beim Sport zuzuziehen. 2013 war zunächst also kein glückliches Jahr, bis im Oktober der Heiratsantrag kam! Standesamtlich haben wir uns bereits das Ja-Wort gegeben, die kirchliche Hochzeit planen wir gerade und freuen uns sehr darauf.“

Welchen Tipp geben Sie noch suchenden ElitePartnern?

Jutta: „Sie sollten beständig dran bleiben, nicht nach fünf Dates oder einem Korb schon aufgeben! Ich selbst habe mit 10-15 Männern geschrieben und mich mit drei Männern getroffen, bevor Daniel kam. Das waren wirklich nette Kontakte, und das Treffen immer ein Gewinn. Es war nie ein unsympathischer Mann dabei. Nur hat es bei den anderen nicht gefunkt.“

„Ich fragte sie nach drei Monaten, ob wir heiraten wollen“

Jochen (42) und Mila (36) haben sich im Sommer 2008 bei ElitePartner kennengelernt, sind mittlerweile verheiratet und haben zwei Kinder. Hier erfahren Sie, wie die beiden sich vor sechs Jahren kennengelernt haben. Wir fragten Jochen, wie das Leben als Familie ist und welchen Tipp er noch suchenden ElitePartnern geben würde.

Jochen, vor ein paar Monaten ist ihr zweites Kind zur Welt gekommen. Was ist denn noch alles bei Ihnen passiert?

Jochen-und-MilaJochen: „Drei Monate nach unserem ersten Date habe ich Mila einen Heiratsantrag gemacht, nach zwei weiteren Monaten traten wir schon vor den Traualtar. Zu diesem Zeitpunkt lebten wir noch in meinem 1-Zimmer-Apartment und haben dann vor zwei Jahren unsere Tochter Amélie bekommen. Drei Wochen nach ihrer Geburt wohnten wir dort noch zu dritt. Wir hatten uns entschieden, auf eine besonders schöne und große Wohnung zu sparen. Genau das hat auch geklappt und wir zogen vor zwei Jahren in unser neu errichtetes Zuhause. Dieses Jahr im April kam unser zweites Kind zur Welt, Leon. Nun habe ich gerade auch noch ein Büro in der Nähe gekauft, das nur 80 Meter von unserer Wohnung entfernt liegt. Das ist praktisch, denn gerade durchleben wir eine ganz schön anstrengende Phase: Die Kinder fordern uns, der Job ebenso. Abends sind wir total k.o. Nebenbei arbeite ich abends noch als DJ, zum Beispiel bei Hochzeiten. Doch bei allem Stress: Stolzer Vater zu sein ist für mich das Schönste, was ich mir vorstellen kann!“

Wie lautet Ihr Tipp an alle Singles?

Jochen: „Nicht viel um den heißen Brei herum reden. Vor dem Kennenlernen erst 100 Mails zu schreiben, macht aus meiner Sicht keinen Sinn. Natürlich muss man sich kennenlernen, aber im schriftlichen Austausch haben Blender leichtes Spiel. Man sollte lieber etwas unternehmen, ein Picknick oder einen Ausflug zum Beispiel. Nur so lernt man einen Menschen richtig kennen und hat die Möglichkeit herauszufinden, ob da etwas entstehen kann oder nicht.“

„Dann die Nachricht: Zwillinge!“

Michelle (41) und Alfred (49) haben sich Anfang 2010 bei ElitePartner kennengelernt (hier geht’s zur Kennenlerngeschichte), sind mittlerweile verheiratet und haben Zwillinge bekommen. Michelle erzählte uns, wie es war als Sie die Nachricht „Sie bekommen Zwillinge“ erhielt.

Erzählen Sie anderen offen, dass Sie sich online kennengelernt haben?

Michelle-und-AlfredMichelle: „Wir haben es immer sofort und ziemlich detailgenau erzählt! Wir sind ja froh und glücklich wie es gekommen ist und wollen die Freude auch weitergeben. Und wenn jemand etwas verzweifelt nach einem Partner sucht, dann erzählen wir unsere Geschichte noch intensiver, denn es gibt nichts zu verlieren beim Online-Dating, sondern nur zu gewinnen.“

Wie ging es bei Ihnen weiter?

Michelle: „Ein paar Monaten nach unserem Kennenlernen bin ich zu meinem Partner aufs Land gezogen. Die Pendelei wollten wir uns nicht länger antun. Dann ging es Schlag auf Schlag: Kinder waren schnell ein Thema für uns, da wir nicht mehr die Jüngsten sind. Dass es dann aber Zwillinge werden sollten, hätte ich mir ja nicht erträumen mögen! Ich musste mich nach dem Arztbesuch erst einmal drei Tage sammeln. Doch schnell war klar, dass es auch Vorteile birgt: Der Spielkamerad ist immer von der Partie! Und damit alles seine Richtigkeit hat, haben wir, ich im 8. Monat schwanger (bei Zwillingen kann man sich ja das romantische Kleid dazu denken) noch im kleinen Rahmen geheiratet. Um dann auf der darauf folgenden Hochzeitsreise am übernächsten Tag auf das Herbert Grönemeyer-Konzert zu gehen. Heute haben meine zwei Jungs einen Hang zur Musik, woher sie das wohl haben? :-)“

Die Interviews führte unsere Redakteurin Saskia Balke.

Autorin

Sabrina
Berndt

Finden Sie jemanden, der Ihr Leben verändert, nicht nur Ihren Beziehungsstatus
Kostenlos anmelden