Warum werden Profile gesperrt

Warum werden Profile bei ElitePartner gesperrt?

von: ElitePartner Redaktion

ElitePartner bietet als gehobene Partnervermittlung einen besonderen Service: Jedes Profil wird von Hand geprüft. Fallen dabei unpassende, unseriöse Angaben auf, wird das betreffende Profil gesperrt. In welchen Fällen das passiert und welche Vorteile diese Prüfung für Sie hat, erfahren Sie hier.

Warum die Prüfung?

Der ElitePartner-Kundenservice überprüft jedes neue Mitgliederprofil von Hand auf Glaubwürdigkeit (einen ausführlichen Artikel zu der Prüfung inklusive aller Hintergründe und Abläufe finden Sie hier). Dabei achten wir auf Widersprüche, Ungereimtheiten und unseriöse Angaben. Erscheint uns etwas nicht stimmig oder unseriös oder haben wir das Gefühl, derjenige würde mit seinen Intentionen nicht zu unserem Service passen, sperren wir sein Profil. Tatsächlich kommt dies bei rund einem Viertel aller Neuanmeldungen vor. Nur wenn uns sämtliche Angaben stimmig und seriös erscheinen, bekommt das Profil den Vermerk „geprüft“ und wird damit ausgezeichnet.

Diese Maßnahme ist sehr zeit- und personalintensiv. Sie liegt uns aber sehr am Herzen und zeichnet unseren Service aus, denn die Profilprüfung geschieht zum Schutz unserer Mitglieder: Nur durch die händische Prüfung können wir garantieren, bei uns ausschließlich seriöse Kontakte kennenzulernen.

Wann wird ein Profil gesperrt?

Es gibt unterschiedliche Angaben, die zu einer Profilsperrung führen. Dazu gehören z.B. Aussagen, die ein deutlich anderes Interesse als die Suche nach dem Lebenspartner klar werden lassen. Da es bei ElitePartner um feste Partnerschaften und nicht die Suche nach Onenightstands oder schnellen Kontakten geht, werden Profile gesperrt, die eindeutig solche Interessen ausdrücken. Das Gleiche gilt für die Veröffentlichung von Mailadressen, Telefonnummern oder Links im Profil. Es gehört zu unserem Service und unserem Geschäftsmodell, dass der Kontakt zunächst über die geschützte ElitePartner-Plattform verläuft, daher werden private E-Mailadressen in den Freitexten nicht zugelassen. Auch bei augenscheinlich sehr nachlässig ausgefüllten Profilen mit vielen Rechtschreibfehlern kann es zu einer Sperrung kommen ebenso wie bei offensichtlichen Ungereimtheiten (wenn z.B. ein 25-Jähriger angibt, einen Doktortitel zu haben). Sämtliche Prüf- und Sperrungskriterien können Sie in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen nachlesen.

Wie erfährt man von der Sperrung des eigenen Profils?

Sollte unser Kundenservice ein Profil sperren, senden wir dem betreffenden Mitglied eine E-Mail, in der wir erläutern, aufgrund welcher Profilangabe sein Profil gesperrt wurde. Ebenso enthalten in der E-Mail ist die Anleitung, was er tun muss, um wieder freigeschaltet zu werden.

Noch eine Frage? Stellen Sie sie uns: Kundenservice@ElitePartner.de

Finden Sie jemanden, der Ihr Leben verändert, nicht nur Ihren Beziehungsstatus
Kostenlos anmelden