Flirt-Test: Frau lächelt in Kamera

Flirt-Test: Wie Sie entspannt und charmant neue Kontakte knüpfen können

von: ElitePartner Redaktion , 22. Mai 2017

Kann ich flirten oder wirke ich unnahbar? Erfahren Sie hier wertvolle Tipps, wie Sie jede Person gekonnt um den Finger wickeln und machen Sie unseren Flirt-Test.

Inhaltsverzeichnis:

Ein intensiver Blick von dem Mann, der am anderen Ende der Bar steht; ein angedeutetes Lächeln der Frau, die Ihnen in der Bahn gegenüber sitzt; ein flotter Spruch auf der Straße oder eine ganz direkte Einladung auf einen Kaffee – es gibt viele unterschiedliche Methoden, um einen Flirt zu beginnen oder aber auch, um jemanden zu vergraulen. Doch wie fit sind Sie in Sachen Charme-Offensive? Sind Sie der unnahbare Typ, der erobert werden will, oder wickeln Sie Ihr Gegenüber selbst gekonnt und charmant um den Finger? Finden Sie mit unserem Flirt-Test am Ende des Artikels heraus, wie hoch Ihr Flirtfaktor ist und ob Sie noch etwas Hilfe benötigen.

Kann ich flirten? Auf die Details kommt es an

Kumpelhaft, verführerisch, verschlossen – beim Flirt kommt es schon auf die kleinen, aber feinen Details an, die darüber entscheiden, ob wir Lust darauf haben, jemanden kennenzulernen oder nicht. Wer daher die grundlegenden Flirttipps beherrscht, erreicht sein Ziel wesentlich leichter als jemand, der plump und unbeholfen mit der Tür ins Haus fällt. „Auf jeden Fall sollten keine abgedroschenen Flirtsprüche zum Einsatz kommen“, rät unser Single-Coach Lisa Fischbach.

Doch wie kann man überhaupt Flirten lernen und sich herantasten, um die Frage „Kann ich flirten?“ bejahen zu können? Die folgenden Verhaltensweisen können hilfreich dabei sein, erfolgreich neue Kontakte zu knüpfen und jeden Flirt-Test mit Bravour zu bestehen:

  • Seien Sie selbstbewusst: Menschen, die mit sich selbst im Reinen sind, strahlen dies auch aus und erscheinen dadurch automatisch attraktiver. Machen Sie sich also immer wieder klar: Sie sind einzigartig und ein Gewinn für jeden, der Sie anspricht. Mit dieser Einstellung werden Sie aufrechter durchs Leben gehen und damit anziehender für andere sein. Selbstbewusstsein lässt sich im Übrigen auch ganz einfach im alltäglichen Flirt-Test lernen – ob an der Supermarktkasse, beim Bäcker oder in der Fußgängerzone.
  • Halten Sie die Balance zwischen Offenheit und Zurückhaltung: Wie so oft im Leben gilt auch hier: Die Mischung macht’s! Wer zu offensiv ist, kann unter Umständen aufdringlich wirken. Durch zu viel Zurückhaltung wiederum können abweisende Signale ausgesendet werden.
  • Seien Sie spontan: An jeder Straßenecke, in jeder U-Bahn und in jedem Café kann ein potentieller Flirt auf Sie warten. Machen Sie sich frei von dem Gedanken, dass Sie die Frage „Kann ich flirten?“ nur in abendlicher Kulisse, herausgeputzt und innerlich darauf eingestellt, bejahen können. Sie werden überrascht sein, wie viele Begegnungen in unerwarteten Situationen entstehen. Denken Sie zudem nicht zu lange über einen passenden Spruch nach: „Sonst kommen Sie ins Grübeln über den Einstieg und verlieren Ihre natürliche Spontanität“, warnt die Psychologin Fischbach.
  • Flirten Sie ohne Erwartungen: Nicht jeder Flirt endet in einer Ehe mit Kindern. Muss er ja auch nicht. Denn alleine der Nervenkitzel, die aufgeregte Angespanntheit und die Neugierde, was für ein Mensch vor Ihnen steht, macht das Knüpfen von neuen Kontakten lohnenswert. Versuchen Sie, den Spaß an der Sache zu genießen, und nicht mit den Erwartungen heranzugehen, dass der Flirt unbedingt in etwas Ernstem münden muss. Und ganz wichtig: „Seien Sie nicht beleidigt, wenn nicht jeder auf Ihre Balzversuche eingeht. Nehmen Sie weder sich noch die Situation allzu ernst und betrachten Sie viele Annäherungsversuche als reinen Flirt-Test“, rät Fischbach. So erspart man sich eventuelle Enttäuschungen.
  • Seien Sie offen und aufmerksam: Behalten Sie Ihre Umgebung unbedingt im Auge und lassen Sie immer mal wieder den Blick schweifen. Die meisten Flirts beginnen mit einem zunächst zufälligen, dann beabsichtigten Blickkontakt – egal, ob Sie oder Ihr Flirtpartner den Anfang machen. Sind Sie jedoch unaufmerksam und schenken Ihrem Umfeld keine Beachtung, merken Sie auch nicht, ob jemand Interessantes in der Nähe ist, der vielleicht auch schon ein Auge auf Sie geworfen hat.
  • Beachten Sie die Körpersprache (die eigene und die des Gegenübers): Der größte Teil der Kommunikation findet über die Gestik, Mimik und Körperhaltung statt. Wenn Sie mit jemanden ein Gespräch beginnen, achten Sie also auf Anzeichen wie Erröten, Blinzeln, häufiges Schlucken, auffällige Gesten, besonders lautes Lachen, verschränkte Arme oder ein zu- bzw. abgewandter Oberkörper. Das verrät Ihnen nämlich gleich schon viel mehr über seine/ihre Absichten als der wirkliche Inhalt des Gesprächs. Und natürlich können Sie ebenso Ihren eigenen Körper bewusst einsetzen, um bestimmte Flirtsignale an Männer beziehungsweise Frauen auszusenden.

Mit diesen Fehlern fallen Sie beim Flirt-Test durch

Richtig Flirten will gelernt sein. Manchmal fehlt die richtige Taktik und schon warten zahlreiche Fettnäpfchen auf Sie. Ein echter Stimmungskiller ist beispielsweise, wenn Sie schon gleich zu Beginn des Gesprächs von der eigenen Einsamkeit erzählen und damit Verzweiflung signalisieren. Intime Themen wie Ex-Partner und Trennungen sind tabu und haben beim Kennenlernen neuer Menschen nichts zu suchen. Doch genauso wenig ratsam ist, zu offensiv an die Sache heranzugehen und den Eindruck zu vermitteln, leicht zu haben zu sein. Denn ein guter Flirt ist wie ein spannendes Match. Sie spielen sich gegenseitig die Bälle zu und sind darauf angewiesen, dass Ihr Gegenüber mitmacht. Wenig hilfreich sind da abgedroschene Sprüche à la „Ich habe meine Handynummer verloren. Gibst du mir deine?“ – da ist das Flirt-Match zu Ende, bevor es überhaupt begonnen hat. Führen Sie also den einen oder anderen Flirt-Test durch und loten Sie aus, was gut ankommt und was nicht.

3 Beispiele für die Flirtoffensive

Ihnen ist jemand aufgefallen, den Sie spannend finden und unbedingt kennenlernen möchten? Sehr gut, dann ist der erste Schritt für die Bejahung der Frage „Kann ich flirten?“ schon einmal getan. Folgende Beispiele können Ihnen dabei helfen, seine/ihre Aufmerksamkeit zu erregen:

  1. Bauen Sie einen intensiven Blickkontakt auf: Ein Blick sagt mehr als tausend Worte – sprechen Sie mit Ihren Augen die Einladung aus, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Halten Sie seinen/ihren Blick ein paar Sekunden länger als nötig und versehen Sie das Ganze noch mit einem angedeuteten Lächeln. Wird beides erwidert, ist das erste Eis gebrochen.
  2. Sprechen Sie ihn/sie unter einem Vorwand an: Sie müssen nicht gleich in die Vollen gehen, tasten Sie sich erst einmal sachte heran und starten Sie einen Flirt-Test à la: „Haben Sie Feuer?“, „Wissen Sie, wo der nächste Supermarkt ist?“, „Wie spät ist es?“ – Der Inhalt ist egal, das Ansprechen dient allein dem Umstand, dass er/sie bemerkt, dass es Sie gibt. Und bei Interesse ergibt sich daraus direkt eine weitere Konversation mit interessanten Fragen zum Kennenlernen.
  3. Berühren Sie ihn/sie wie zufällig: Ein kurzer Körperkontakt oder Berührungen, die harmlos und zufällig wirken, können für knisternde Stimmung sorgen und Lust auf mehr machen. Legen Sie ihm/ihr beim Sprechen kurz die Hand auf den Arm oder streichen Sie einen nicht vorhandenen Fussel von seiner/ihrer Schulter – der Empfänger Ihrer Berührungen wird sich sogleich fragen, ob das wohl beabsichtigt und was zu bedeuten hat oder nicht.

Fazit: Profi-Verführer oder Kennenlern-Muffel? Machen Sie hier den Flirt-Test

Und wie gut beherrschen Sie das Einmaleins des Flirtens? Gehen Sie selbst in die Offensive oder warten Sie schüchtern auf Annäherungsversuche? Sind Sie offen und empfänglich für das Kennenlernen neuer Menschen? Wenn Sie sich mit dem Gedanken „Kann ich flirten?“ beschäftigen, können Sie mit unserem Flirt-Test herausfinden, ob Sie bereits Profi-Verführer/in sind oder unter Umständen noch etwas Starthilfe benötigen. Beantworten Sie die neun Fragen am besten intuitiv und spontan und seien Sie gespannt auf Ihr Ergebnis. Und egal, ob Sie zurückhaltend sind oder gern die Initiative ergreifen, vergessen Sie nicht, dass Flirten vor allem eines soll – und zwar Spaß machen.

  1. Mit welcher Absicht flirten Sie?
  2. Im Waschsalon. Sie haben die Körbe vertauscht und er zieht gerade ratlos Ihren knallroten String heraus. Ihr Kommentar:
  3. Sie haben sich gerade kennen gelernt. Was schwärmt er seinem besten Freund vor?
  4. Sie haben sich in einer Bar kennen gelernt und bis in die Morgenstunden angeregt unterhalten. Mit welchem Satz endet der Abend?
  5. Sie sind auf eine Kostümparty eingeladen, auf der Sie niemanden kennen. Ihre Verkleidung?
  6. Auf einer Feier sehen Sie einen tollen Mann. Wie machen Sie auf sich aufmerksam?
  7. Sie wollten eigentlich Ihre Tante Mimi anrufen. Stattdessen antwortet eine sympathische männliche Stimme: "Da haben Sie sich verwählt." Ihre Antwort:
  8. Ausgerechnet im Supermarkt treffen Sie einen attraktiven Mann. Wie machen Sie sich bemerkbar?
  9. Ein wildfremder Mann schenkt Ihnen mitten auf der Straße einen Strauß Rosen. Ihre Reaktion?

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).