Wiebke und Thorben: Erstes Date mit Hindernissen

«Ich hatte ihm nach langer Profilsuche eine Partneranfrage geschickt. Er antwortete auch sofort und ich war von seiner Antwortmail sehr angetan. Wir hatten in erstaunlich vielen Dingen Gemeinsamkeiten.

Problematisch war jedoch die zeitliche Vereinbarung für unser erstes Treffen. Leider waren wir beide für die nächsten vier Wochen schon sehr eingebunden, so dass wir erst einen sehr späten Termin für unser erstes Date festlegen konnten. Danach hatte ich jedoch nie wieder etwas von ihm gehört. Was ich nicht wusste, war, dass für ihn das Treffen fest abgespeichert war. Ich jedoch erwartete auch in der Zwischenzeit mal ein Lebenszeichen von ihm zu erhalten, was ich leider nie bekommen habe. Nach zwei Wochen vergeblichen Wartens entschloss ich mich deshalb, sein Profil zu löschen, da ich dachte, dass von seiner Seite kein Interesse mehr besteht. Im letzten Augenblick besann ich mich jedoch eines Besseren und schrieb ihm stattdessen eine ziemlich unsanfte «Terminmahnung». Diesmal antwortete er sofort und war sehr überrascht über meine Reaktion, da er unser Treffen nicht vergessen, sondern fest eingeplant hatte. Er hätte mich zeitlich nur nicht stören wollen, da ich beruflich zu dieser Zeit sehr eingespannt war. Als Versöhnung bot er an, mich am gleichen Abend anzurufen. Wir telefonierten auf Anhieb drei Stunden bis weit nach Mitternacht und vergaßen dabei völlig die Zeit. Zwei Tage später trafen wir uns dann. Ich war so aufgeregt, dass ich nicht schlafen konnte und völlig übermüdet und leicht verspätet zum Treffen erschien. Wir haben dann fast fünf Stunden miteinander verbracht und pausenlos geredet und gelacht. Ein zweites Treffen ließ nicht lange auf sich warten. So kam es, dass wir uns fast täglich trafen und uns in kürzester Zeit sehr nahe kamen. Viele Grüße von Wiebke und Thorben» Persönlicher Erfolgstipp: «Bei mittelfristig terminierten Treffen unbedingt zwischenzeitlich Kontakt halten, sich in Erinnerung bringen und damit weiter bestehendes Interesse zeigen.»