Beim Date essen gehen - Mann und Frau am Tisch

Geschmackvoll essen gehen mit dem Date

von Julia Rieske , 23. March 2017

Beim ersten Date im Restaurant kann viel schiefgehen: das falsche Gericht, peinliche Gesprächspausen, katastrophale Tischmanieren. Lies hier hier die Do’s und Don’ts für das Treffen zum gemeinsamen Essen.

Beim ersten Date essen gehen statt direkt mit dem Date zusammen zu kochen – das klingt wie die logischste aller Lösungen. In angenehmer Atmosphäre zusammensitzen, etwas trinken, etwas essen, viel reden. Genauso wie es sein soll, wenn zwei Menschen sich das erste Mal näher begutachten – so zumindest die Theorie. Denn nirgendwo kann so viel schiefgehen wie bei einem Restaurantbesuch. Das fängt schon bei der Wahl des Essens für das Date an: Du sitzt im Steakhouse und deine Begleiterin ist Vegetarierin. Du bestellst Sushi und er hasst Fisch. Dein Begleiter ordert einen Burger und vertilgt ihn wie ein Aktenschredderer, der sich durch deine Steuererklärung arbeitet. Schon nach der Vorspeise ist dir nicht nur der Appetit, sondern auch der Gesprächsstoff auf unerklärliche Weise abhandengekommen. Doch das muss nicht so sein. Mit der Einhaltung von ein paar Date-Regeln gelingt es erfolgreich – auch im Restaurant.

Wenn du mit deinem Date essen gehst: das richtige Restaurant wählen

Zunächst gilt es, eine passende Lokalität für das Date zu wählen. Das kann entscheidend sein. Folgende Situation: Ein französisches Sterne-Lokal, der Besitzer kocht im Fernsehen. Seit fünf Minuten stiert dein Date auf das Besteck. Drei Gabeln, drei Messer und ein paar Löffel. Er hat offensichtlich keine Ahnung, welche er davon für das Entrée benutzen soll. Wie er mit der Hummerzange umgeht, willst du dir gar nicht vorstellen. Deswegen: Wenn du dich gemeinsam zum Essen gehen verabreden willst und dich fragst, wohin es zum ersten Date gehen soll, solltest du ein Restaurant auswählen, dass du bereits kennst und wo du dich wohl fühlst. Die Wahl sagt viel über dich aus – das beweisen die Zahlen einer neuen Studie aus Schweden: so wirkt sich ein Burger beim Date im Restaurant nicht sonderlich gut auf deine Attraktivität aus, ein Hummer – Hummerzange hin oder her – hingegen schon. Dennoch gilt: Meide Sterne-Restaurants, wenn es nicht zu dir passt oder die Döner-Bude an der Ecke – alles dazwischen ist akzeptabel. Ach ja, und: Liegen mehrere Bestecksortimente auf deinem Platz, gehe von Außen nach Innen vor.

Mit dem Date essen gehen und das richtige Gericht wählen

Jetzt, endlich: Es gibt etwas zu essen. Gebannt blickst du auf die Spaghetti im Mund deins Dates. Sie zappelt wie ein wildgewordener Feuerwehrschlauch zwischen seinen Lippen. Ein schmatzender Laut ertönt. Was nicht das Schlimmste ist, denn sein weißes Hemd sieht aus, als hätte es im Restaurant geregnet – Tomatensoße, um genau zu sein.

Grundsätzlich gilt: Iss das, was du willst. Wenn du bei einem Date Essen gehst, willst du dich nicht verstellen. Aber: Es gilt, einen guten Eindruck zu schinden. Und das gelingt mit Gerichten, die sich problemlos mit Messer und Gabel essen lassen. Dazu gehören nicht Fast-Food-Klassiker wie Burger, Spare Ribs oder ein Döner, denn der Teller und die dazugehörige Person dürften danach wie ein explodierter Pizzabelag aussehen.

Essen mit dem Date genießen und Tischmanieren beachten

Mit dem Date essen gehen, ist die eine Sache – wie du isst, die andere. Hast du dich für ein Essen mit deinem Date entschieden, musst du es nur noch verspeisen. Was schwieriger sein kann, als es klingt. So gut es auch schmeckt: Schlinge die Speisen nicht mit der Geschwindigkeit eines Industriestaubsaugers in dich hinein. Essen bedeutet Genuss! Manche behaupten sogar, wie dein Gegenüber isst, gäbe Hinweise darauf, wie er im Bett ist. Lass dir also Zeit. Konzentriere dich auf den Augenblick. Esse und rede beim Date mit geschlossenem Mund. Sei höflich zu den Kellnern. Und stell bitte dein Handy ab. Es ist egal, ob Bayern München im Champions-League-Finale steht oder Germany’s Next Topmodel im Fernsehen läuft. Die schaffen das auch ohne dich. Dass Manieren bei der Partnerwahl eine besonders wichtige Rolle spielen, zeigen im Übrigen auch die Zahlen unserer ElitePartner-Studie1: 88 Prozent der Frauen und 80 Prozent der Männer finden gute Manieren beim anderen Geschlecht besonders attraktiv.

Die richtigen Gesprächsthemen wählen

Das Essen läuft gut, doch die Konversation dümpelt so vor sich hin. Also wechselst du verzweifelt zu einem Thema, das dich gerade wirklich bewegt: Deine letzte Darmspiegelung. Autsch! Es gibt eine Vielzahl von Sujets, wenn du mit deinem Date essen gehst – dies ist definitiv keines davon. Sprich lieber über etwas, für das du eine Leidenschaft hegst. Musik, Kunst, Reisen – was auch immer. Dein Gegenüber soll merken: Diese Dinge sind dir wichtig. Und noch einmal: Körperfunktionen jeglicher Art sind tabu beim Date.

Wenn du mit deinem Date Essen gehst: Trink nicht zu viel

Der romantische Abend zu zweit schreitet voran, die Nervosität nimmt nicht ab. Ein paar schnelle Drinks sollen das richten. Schon ist die Nervosität verflogen. Doch wir alle wissen: Das ist ein trügerisches Gefühl. Der Übergang von ein-bisschen-angedüdelt zu ich-tanze-nackt-mit-der-Unterhose-auf-dem-Kopf-auf-der-Theke ist fließend. „Genuss in Maßen“ lautet die Devise. Mit dem Date essen gehen – ja. Mit dem Date abstürzen – besser nicht. Ein Glas Wein zur Pasta, ein Bier zum Steak, dagegen hat niemand etwas. Alles andere vernebelt nur die Sinne und hält dich davon ab, die Zweisamkeit zu genießen.

Mit dem Date zusammen kochen statt ins Restaurant zu gehen

Das erste Essengehen mit deinem Angebeteten war erfolgreich, jetzt willst du den potenziellen Partner zu dir nach Hause für ein Date einladen. Dagegen spricht eigentlich nichts, aber prüfe zuvor den Zustand deiner Wohnung. Du magst dein Chaos und Chichi lieben, das gilt aber nicht unbedingt für deinen Gegenüber. Die Küche selbst muss nicht blitzen, sollte aber vorzeigbar sein. Hier entsteht schließlich gleich ein schmackhaftes Essen für dein Date. Das funktioniert nicht, wenn im Kühlschrank Essensreste zum Vorschein kommen, die die Reformation noch miterlebt haben.

Wenn du mit deinem Date zusammen kochst, ist es außerdem wichtig, ein Gericht zu wählen, dass du im Schlaf zubereiten könntest. Fange gar nicht erst an, “Das perfekte Dinner” zu spielen. Es geht nicht darum, deinen Gegenüber zu beeindrucken – sonst kannst du auch gleich mit deinem Date essen gehen. Am Ende soll es schmecken und ihr sollt Gelegenheit haben, euch kennenzulernen. Das gelingt nicht, wenn du den ganzen Abend gestresst in der Küche stehst. Also entspann dich, genieße das Mahl und bleib dabei immer du selbst. Dann ist der Restaurantbesuch oder das Kochen zusammen mit dem Date ein Kinderspiel.