Sapiosexuell: Frau schaut aus dem Fenster

Bin ich sapiosexuell? Warum Intelligenz so sexy macht

von Luisa Münch , 11. Februar 2020

Aussehen, Alter und Status spielen nur eine zweitrangige Rolle: Sie finden vor allem intelligente Äußerungen sehr anziehend und fühlen sich zu gebildeten und belesenen Personen besonders hingezogen? Dann kann es sein, dass Sie sapiosexuell sind. Lesen Sie hier, was das überhaupt bedeutet, wie sich Sapiosexuelle bei der Partnersuche verhalten und machen Sie unseren kleinen Selbsttest, um zu erfahren, ob Sie auf Intelligenz stehen.

Inhaltsverzeichnis

Was bedeutet es eigentlich, „sapiosexuell“ zu sein?

Der Begriff „Sapiosexualität“ leitet sich vom lateinischen Wort „sapere“ („wissen“) ab und bedeutet körperliches Begehren, das durch den Intellekt eines anderen Menschen geweckt wird. Anders als oft angenommen, umfasst er keine sexuelle Orientierung, sondern lediglich eine sexuelle Präferenz oder Vorliebe. Schließlich wird nicht nach einem bestimmten Geschlecht gesucht, sondern nach einem speziellen Persönlichkeitstyp. Für Sapiosexuelle ist nämlich die Intelligenz eines potentiellen Partners das Entscheidende für die Anziehung, die Optik rückt dabei in den Hintergrund. Kurzum: Modelmaße und Waschbrettbrauch können einpacken, hier zählt nur geballtes Wissen! Auch ein akademischer Titel kann für Personen mit diesem Faible besonders anziehend wirken. Der Kontostand spielt jedoch nach eigener Aussage keine Rolle: Es geht tatsächlich ausschließlich um die intellektuelle Ebene, nicht um den finanziellen Wohlstand.

Intelligenz drückt sich oft in Sprache aus

Vor allem online taucht der noch recht junge Begriff, der im englischen Sprachraum entstand, immer häufiger auf und wurde nicht zuletzt durch die eingeführte Kategorie „sapiosexuell“ auf vielen Online-Dating-Portalen erst so richtig populär. Schließlich drückt sich Intelligenz oft in Sprache aus– und gerade beim Flirten im virtuellen Raum steht die schriftliche Kommunikation im Vordergrund. Ein vielfältiger Wortschatz, eine eloquente Ausdrucksweise, eine ausgeprägte Allgemeinbildung und die Stimulation durch Intelligenz sind bei der Partnersuche von Menschen, die sapiosexuell sind, ausschlaggebend.

Daher ist Online-Dating prädestiniert für diese besondere Vorliebe: Allein durch das geschriebene Wort entsteht ein Bild über Humor, Intellekt und Charakter im Kopf – in das sich Frauen beziehungsweise Männer idealerweise verlieben, ohne den anderen je im realen Leben gesehen zu haben. Wenn Sie also einen besonders gebildeten Partner suchen, werden Sie anhand der ausgetauschten Nachrichten ziemlich schnell einschätzen können, mit wem Sie es zu tun haben.

Sind Sie sapiosexuell? Machen Sie den Test!

Doch wer ist nun eigentlich sapiosexuell und wer nicht? Machen Sie hier unseren kleinen Selbsttest und beantworten Sie die Fragen ehrlich und spontan:

  1. Ist für Sie ein gutes Gespräch ein erregenderes Vorspiel als der Anblick eines schönen Körpers?
  2. Sie erhalten eine Nachricht mit Interpunktions- und Rechtschreibfehlern: Ist das für Sie ein No-Go?
  3. Fühlen Sie sich zu Menschen hingezogen, die sich eloquent und gewählt ausdrücken?
  4. Ist Oberflächlichkeit für Sie unattraktiv?
  5. Schnell miteinander intim zu werden, steht für Sie nicht im Vordergrund?
  6. Sie lachen gerne, legen aber Wert auf einen intelligenten Humor?
  7. Strengt Smalltalk Sie an, da Sie tiefgründige Unterhaltungen bevorzugen?

Wenn Sie mehrere Fragen für sich selbst mit einem klaren „Ja“ beantwortet haben, dann legen Sie einen großen Wert auf die Intelligenz Ihres Gegenübers. Es kann also gut sein, dass Sie sapiosexuelle Vorlieben haben.

So verhalten sich Sapiosexuelle bei der Partnersuche

Und wie verhalten sich sapiosexuelle Singles beim Flirten? Für Menschen, die auf sexuelle Intelligenz stehen, ist ein Austausch auf Augenhöhe essentiell. Optimal ist es daher, wenn sich zwei finden, die sich beide als sapiosexuell empfinden. Doch nicht nur eine gute Allgemeinbildung sowie die Art des Ausdrucks sind hier entscheidend.

Anziehend wirkt auch, wer zum Beispiel seinen eigenen Standpunkt plausibel und überzeugend vertreten oder mit einem Spezialwissen in einem Nischengebiet glänzen kann. Eine flammende Rede über die Beschaffenheit verschiedener Holzarten kann unter Umständen bei einem Sapiosexuellen also ähnlich punkten wie das Diskutieren über aktuelle Politikthemen.

Sapiosexuelle werfen einen Blick hinter die Optik

„Menschen, für die Intelligenz und Bildung zu besonders wichtigen Attraktivitätsmerkmalen gehören, legen bei der Partnersuche gesteigerten Wert darauf, einen intellektuellen Austausch mit dem potenziellen Partner zu führen“, erklärt Diplom-Psychologin und ElitePartner-Expertin Lisa Fischbach. „Dafür sind sie bereit, einen zweiten Blick hinter den ersten Eindruck von Fotos und Optik zu werfen und möchten viel mehr Zugang zur Brillanz im Denken erlangen.“

Dies trifft jedoch offenbar häufiger auf Frauen zu: Man nehme nur das klischeehafte Bild der jungen schönen Studentin und ihrem Professor oder der Sekretärin mit ihrem Chef: Stimmt also das Vorurteil, dass Männer mehr Wert auf die Optik legen und Frauen auf die Intelligenz? „Frauen sind affiner für Sapiosexualität als Männer“, erläutert Fischbach. „Wissenschaftliche Studien belegen wiederholt, dass äußere Attraktivität für Männer bei der Partnerwahl eine größere Präferenz hat als für Frauen.“

Online und offline: Tipps für die Partnersuche

Für Menschen, die auf Intelligenz beim Dating setzen, ist die Online-Partnersuche optimal. Schließlich findet hier vorerst ein schriftlicher Austausch statt – und das oft, ohne jemals überhaupt ein Bild seines Gegenübers gesehen zu haben. Doch nicht nur beim Schreiben im Netz, sondern auch offline zählt der erste Eindruck. Daher:

  • Vermeiden Sie Floskeln: Sie haben jemanden gesehen, der Ihnen gefällt bzw. sind auf das Dating Profil einer Person gestoßen, die sich das Prädikat „sapiosexuell“ gegeben hat und möchten sie anschreiben oder ansprechen? Vermeiden Sie unbedingt einfallslose Banalitäten wie „Hi Süßer“ oder „Hey Prinzessin“. Damit werden Sie eine sapiosexuelle Person garantiert nicht für sich gewinnen – weder schriftlich noch bei einem Face-to-Face-Kennenlernen.
  • Schreiben Sie mit Bedacht: Egal, ob erste SMS, weil Sie Nummern ausgetauscht haben, oder Nachricht über eine Dating-Plattform – überlegen Sie genau, welche Worte Sie verwenden möchten, denn was einmal geschrieben wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden. Und gerade beim ersten Kennenlernen kann jedes Wort schnell auf die Goldwaage gelegt werden.
  • Geben Sie sich Mühe mit Ihrer ersten Nachricht: Schreiben Sie in vollständigen Sätzen. Wenn Sie ganz gezielt auf bestimmte Aspekte und Informationen, die im Profil des anderen erwähnt sind und die Sie im ersten Gespräch herausgefunden haben, eingehen, werden Sie sich dadurch garantiert von anderen abheben und mit Ihrem Interesse und Ihrer Mühe punkten.
  • Achten Sie auf ein fehlerfreies Anschreiben: Aspekte wie Rechtschreibung und Interpunktion sind bei Menschen, die sich als sapiosexuell empfinden, ein entscheidendes Auswahlkriterium. Daher sollten Sie Ihre Nachricht unbedingt noch einmal sorgfältig auf Fehler überprüfen oder im Zweifel von einer anderen Person korrigieren lassen.
  • Wählen Sie einen Treffpunkt, an dem Sie sich gut unterhalten können: Sie haben sich zu einem Date mit einer sapiosexuellen Person verabredet? Da es hier vor allem auf gute, tiefgründige Gespräche ankommt, sollte der Ort des Treffens nicht zu laut sein, sondern eine ruhige Atmosphäre und die Möglichkeit für Unterhaltungen bieten. Ein Spaziergang mit einem Kaffee-to-go in der Natur bietet sich da zum Beispiel eher an als ein Date zur Happy Hour in einer Szenebar.

Fazit: Wenn ein gutes Gespräch zum erregenden Vorspiel wird

Bei Sapiosexuellen trifft das Sprichwort „Gegensätze ziehen sich an“ eher bedingt zu: Um eine Kommunikation auf Augenhöhe zu gewährleisten, gilt daher die alte Formel „Gleich und gleich gesellt sich gern“. Intelligenz kann nur für jemanden interessant sein, der selbst intelligent ist und weiß, wie er ihr begegnen kann. Ein Austausch auf hohem Niveau, kluge Äußerungen und tiefgründige Gespräche gelten bei sapiosexuellen Menschen als erregendes Vorspiel – Aussehen, Alter und gesellschaftlicher Status spielen dabei lediglich eine Nebenrolle. Daher gilt auch beim ersten Kennenlernen, auf Floskeln zu verzichten und sich beim Verfassen von Nachrichten besondere Mühe in Sachen Grammatik und Interpunktion zu geben.  Und aller Kritik zum Trotz: Es ist nichts falsch daran, sich in einen Menschen zu verlieben, weil er besonders klug und gebildet erscheint. Im Gegenteil: Wem diese Eigenschaften besonders wichtig sind, hat definitiv eine solide Basis für eine langfristige Partnerschaft.