Frau im Zug weiß nicht, wie sie Männer ansprechen soll

Männer ansprechen – es lohnt sich, die Initiative zu ergreifen

von Maren Jannen , 17. May 2022

Männer müssen den ersten Schritt machen? Von wegen! Wenn du jemanden siehst, der dein Interesse weckt, solltest du die Gelegenheit nutzen und selbst die Initiative ergreifen. Natürlich ist das nicht leicht und erfordert eine ordentliche Portion Mut und Selbstbewusstsein. Viele Frauen fürchten eine Abfuhr oder fragen sich: Was genau soll ich denn bloß sagen? Mit unseren Tipps erfährst du, wie du erfolgreich Männer ansprechen kannst und welche Vorteile das Online-Dating dabei hat.

Männer kennenlernen: Auf den ersten Moment kommt es an

Ob im Supermarkt, im Bus oder abends an der Bar: Wenn du einem Mann begegnest, der dir auf den ersten Blick gefällt, solltest du keine Zeit verlieren, sondern direkt handeln. Manchmal hast du nur wenige Sekunden, um zu entscheiden, ob und wie du den ersten Schritt machst, denn schon im nächsten Moment könnte die Gelegenheit bereits verstrichen sein, und dann heißt es: Chance verpasst!

Natürlich ist die Überwindung erst mal groß. Wenn du Männer ansprechen möchtest, aber nicht genau weißt, was du sagen sollst, kannst du erste Flirtsignale zunächst auch über die nonverbale Kommunikation aussenden. Denn oftmals beginnt das Kennenlernen beispielsweise mit einem spielerischen Blickkontakt: So erzeugst du schon vor eurer ersten Unterhaltung Spannung zwischen euch und kannst gleichzeitig anhand seiner Reaktionen abschätzen, ob er an einem Flirt mit dir interessiert ist oder nicht. Schau kurz zu ihm herüber – hält er deinem Blick stand und lächelt dabei sogar, sind das die besten Voraussetzungen.

Auch die Körpersprache spielt beim ersten Kennenlernen eine bedeutende Rolle. Wende ihm deinen Oberkörper zu, schaue ihm offen und direkt ins Gesicht und lächle dabei – so erhöhst du deine positive Ausstrahlung. Achte jedoch auch auf sein Verhalten, denn es kann dir viel verraten: Nestelt er an seinen Haaren, seinem Bart oder der Kleidung herum, während ihr Blicke austauscht? Das ist ein gutes Zeichen, denn: Hier ist jemand nervös und aufgeregt! Er hat seinen Oberkörper in deine Richtung gedreht, obwohl er eigentlich im Gespräch mit jemand anderem ist? Sehr gut, er wartet offenbar nur darauf, von dir angesprochen zu werden.

Der nächste Schritt ist der schwierigste, denn jetzt heißt es: Trau dich! Nicht immer gibt die Situation es her, dass du den Flirt nonverbal starten kannst, um schon vorab sein Interesse abklopfen zu können. Vor allem, wenn es schnell gehen muss, sind Spontanität und Selbstbewusstsein gefragt. Doch keine Angst: Es kommt beim Ansprechen von Männern nicht auf den perfekten Spruch an und allein, dass du den ersten Schritt wagst, wird ihn bereits beeindrucken.

6 Tipps, um Männer erfolgreich anzusprechen

Die erste Frage, die dir bei deinem Vorhaben durch den Kopf schießt, ist wahrscheinlich: Wie finde ich die richtigen Worte, um den Mann anzusprechen? Dabei ist das gar nicht so schwer: Abhängig davon, in welcher Situation ihr euch befindet, gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie du ihn kennenlernen kannst. Hier kommen unsere Tipps für ein unkompliziertes Kennenlernen: 

  • Bitte ihn spontan um Hilfe: Viele Alltagssituationen erleichtern dir den ersten Schritt. Unterwegs in Bus und Bahn fällt das Ansprechen besonders leicht, denn du kannst ihn immer nach dem Weg oder einer bestimmten Haltestelle fragen. Wenn du Gepäck dabei hast, könnte er dir dabei helfen, es in der Ablage zu verstauen. Anschließend setzt du dich in seine Nähe und bietest ihm als Dankeschön etwas von deinem Proviant an – schon ist der erste Kontakt hergestellt. Auch Fitnessstudios eignen sich gut dafür, locker und natürlich in ein Gespräch zu starten – schließlich habt ihr bereits den Sport als gemeinsamen Nenner. Bitte ihn doch einfach, dir bestimmte Geräte oder Übungen zu erklären, der Rest ergibt sich bei Interesse dann ganz von selbst.
  • Starte das Gespräch mit einem ehrlichen Kompliment: Ob vergeben oder single – nette Worte hört jeder gern. Vor allem, wenn sie wirklich auf ihn persönlich zugeschnitten sind und es sich nicht um abgedroschene Floskeln handelt. Du hast den Mann in der Disko beim Tanzen entdeckt? Dann sag ihm, dass dir seine lässige Art, sich zu bewegen, direkt ins Auge gesprungen ist und du gar nicht wegschauen konntest. Wenn du genau das ansprichst, weswegen er dir aufgefallen ist, fällt dein Kompliment wesentlich individueller und kreativer aus als vorher zurechtgelegte Worte.
  • Details erleichtern den ersten Schritt: Um das erste Eis zu brechen, hilft es, auf Kleinigkeiten zu achten und auf diese Bezug zu nehmen. Beobachte ihn und schaue, ob dir kleine Auffälligkeiten ins Auge springen. Beispiel 1: Er sitzt im Café am Tisch neben dir und hat einen leeren Teller vor sich: Frag ihn, ob er öfter hier ist und dir vielleicht einen Kuchen besonders empfehlen kann. Beispiel 2: Inspiziere im Supermarkt seinen Einkaufskorb und frage ihn gezielt nach einigen Produkten, die er eingepackt hat. In welchem Regal befindet sich das Müsli mit extra vielen Nüssen? Genau das suchst du nämlich auch schon lange! Durch diese Spontanität beginnt das Gespräch natürlich und authentisch und kann sich anschließend ganz ungezwungen weiterentwickeln. Gleichzeitig wird er sich über deine Aufmerksamkeit freuen.
  • Achte auf seine Reaktion: Auch hier kommt es auf die Details an. Schaue dem Mann direkt ins Gesicht, während du ihn ansprichst und beobachte, wie er sich verhält. Schaut er dir ebenfalls in die Augen und hält deinem Blick stand? Erwidert er dein Lächeln? Oder blickt er genervt woanders hin? Antwortet er lediglich auf deine Äußerung/Frage, oder stellt er im Gegenzug auch Fragen zurück und hält so das Gespräch am Laufen? Seine Reaktion verrät dir schnell, ob er an einem Flirt interessiert ist. Lässt er sich auf die Unterhaltung ein und spielt dir den Ball verbal zurück, stehen die Chancen gut, dass auch er Lust hat, dich kennenzulernen. Antwortet er jedoch einsilbig und wendet sich schnell wieder von dir ab, lohnt es sich nicht, weiter zu investieren.
  • Zieh das Gespräch nicht unnötig in die Länge: So spannend alles auch ist, bedenke: Es handelt sich hier um eine erste Kontaktaufnahme, bei der du herausfinden willst, ob gegenseitiges Interesse besteht. Das Ziel ist jedoch, Kontaktdaten auszutauschen und sich für ein richtiges Date zu verabreden. Versuche daher nicht, die Unterhaltung krampfhaft auszudehnen – denn sollten dann unangenehme Gesprächspausen entstehen, ist die Leichtigkeit des Anfangs vielleicht schnell zerstört.
  • Nimm eine Abfuhr nicht persönlich: Es kann viele Gründe dafür geben, warum ein Mann sich nicht auf deinen Flirtversuch einlässt. Vielleicht ist er vergeben oder erst seit Kurzem getrennt. Vielleicht hat er einen schlechten Tag oder aber auch einfach kein Interesse. Was auch immer dahintersteckt: Nimm den Korb sportlich und lass dich nicht entmutigen. Er kennt dich überhaupt nicht, folglich hat seine Abfuhr auch nichts mit dir persönlich zu tun.

No-Gos: Das solltest du besser vermeiden

Du kannst zwar eigentlich nur gewinnen, wenn du aktiv wirst und die Initiative ergreifst, dennoch ist es ratsam, grundsätzlich ein paar Dinge beim Flirten zu beachten, um deine Erfolgschancen zu erhöhen:

  • Verwende keine abgedroschenen Floskeln
  • Trinke nicht zu viel Alkohol, wenn du beispielsweise in einem Club bist und Männer ansprechen möchtest
  • Sei beim Flirten nicht zu offensiv und hartnäckig und akzeptiere eine Abfuhr mit Würde
  • Sprich nicht zu schnell heikle Themen wie Kinderwunsch, Finanzen, Liebeskummer und Co. an
  • Flirte den Mann nicht zusammen mit deinen Freundinnen an, nur weil du dich alleine nicht traust – es könnte ihn überfordern, plötzlich gleich mehreren fremden Frauen gegenüberzustehen

Dir fehlt der Mut? So kann dir das Online-Dating beim Flirten helfen

Eine Alternative vor allem für schüchterne und introvertierte Frauen stellt das Online-Dating dar. Hier musst du nicht spontan und schlagfertig auf Situationen reagieren, sondern kannst dir deine Flirtstrategie in Ruhe überlegen. Auch Nervosität oder schamhaftes Erröten fallen beim Kennenlernen über das Internet weg. Das macht es vielen leichter, den ersten Schritt zu wagen und Männer anzuschreiben.

An Themen für das erste Gespräch mangelt es hier nicht: Durch das Matching-Verfahren bei Partnervermittlungen wie ElitePartner werden dir nur Kontakte vorgeschlagen, die auch wirklich zu dir und deinen Wünschen und Werten passen. Somit habt ihr bereits gemeinsame Schnittmengen, auf die du in deiner Nachricht Bezug nehmen kannst. Die Profile bieten dir mit ihren Bildern und Informationen weitere Möglichkeiten für ein kreatives erstes Anschreiben.

Und es gibt noch einen weiteren Vorteil: Durch das Austauschen der Nachrichten habt ihr bereits eine Grundlage, auf die ihr bei eurem ersten realen Treffen aufbauen könnt. Ihr kennt euch nun schon ein wenig und wisst zudem, dass der andere auch Single ist – so musst du auch keine Abfuhr fürchten, wenn du ihn ansprichst. Das erleichtert vor allem schüchternen Menschen den Einstieg in die Face-to-Face-Kommunikation.

Fazit: Männer ansprechen? Du musst dich nur trauen!

Es ist nicht leicht, über den eigenen Schatten zu springen und Männer einfach so anzusprechen. Viele Frauen fürchten sich vor einer Abfuhr oder öffentlichen Bloßstellung und übersehen dabei, wie stolz sie stattdessen auf ihren Mut sein können. Wenn du locker und entspannt bleibst, spontan auf die Situation reagierst und auch eine Abfuhr nicht persönlich nimmst, kann eigentlich gar nichts mehr schiefgehen. Baue im Vorfeld Blickkontakt auf und studiere seine Körpersprache – zeigt er bereits Interesse, fällt der nächste Schritt gar nicht mehr so schwer. Achte auf Details und nehme im Gespräch Bezug darauf, deine Aufmerksamkeit wird ihm schmeicheln. Überstürze zudem nichts: Ihr lernt euch gerade erst kennen und euer eigentliches Date folgt erst noch. Ob beim Online Dating oder spontan in deinem Alltag – je aktiver du wirst, desto höher sind auch deine Erfolgschancen. Es warten viele spannende Männer darauf, von dir angesprochen zu werden!