Frau liegt neben Mann im Bett und fragt sich "Soll ich mich trennen?"

Soll ich mich trennen? So triffst du die richtige Entscheidung

von Luisa Münch , 21. September 2020

Ständige Diskussionen, fehlende Intimität, Alltagsstress – wenn es in der Partnerschaft kriselt, steht früher oder später die Frage im Raum: „Soll ich mich trennen?“ Statt eine Entscheidung zu überstürzen, hilft es, zunächst einmal die Gedanken und Gefühle zu sortieren. Denn oft lohnt sich der Kampf um die Beziehung. Unser „Soll ich mich trennen?“-Test hilft, eine mögliche Antwort auf diene Frage zu finden. Außerdem verraten wir dir, wie du mit deiner Entscheidung anschließend umgehen solltest.

Inhaltsverzeichnis:

Die häufigsten Gründe, warum Paare sich trennen

Wenn du an deiner Partnerschaft zweifelst und dir seit einer Weile die Frage „Bleiben oder gehen?“ stellst, dann solltest du zunächst den zugrundeliegenden Beziehungsproblemen nachgehen. Es gibt verschiedene Ursachen, die ein Ausgangspunkt für die Unsicherheit in Bezug auf das Fortbestehen deiner Partnerschaft sein können. Während etwa eine längere Affäre für drei von vier Personen ein klarer Grund für das Beziehungsende wäre1, liefern andere Ursachen weniger eindeutige Antworten auf die Frage: „Soll ich mich trennen?“ Dennoch hilft das Erkennen der Ursache oftmals weiter, um eine Antwort zu finden. Häufige Trennungsgründe sind folgende:

  1. Eure Zukunftspläne sind nicht vereinbar: Du möchtest in der Stadt wohnen, dein Partner auf dem Land. Er wünscht sich Kinder, du Karriere? Verschiedene Lebensvorstellungen können für eine Trennung trotz Liebe sprechen.
  2. Dein Partner lässt dir zu wenig Freiraum: Du fühlst dich in deiner Partnerschaft eingeengt, dein Partner ist sehr eifersüchtig und gewährt dir nicht den benötigten Freiraum? Für zwei von drei Liierten wäre das Anlass zur Trennung.
  3. Deine Bedürfnisse werden nicht mehr erfüllt: Gerade in langjährigen Beziehungen tauchen oftmals unerfüllte Bedürfnisse auf. Vielleicht nimmt die Intimität ab, intensive Gespräche finden kaum noch Raum und ihr verbringt nur noch selten Zeit als Paar miteinander. Dies kann es schwierig machen, aus der Gewohnheit auszubrechen und wieder zueinander zu finden.
  4. Ihr streitet nur noch: Meinungsverschiedenheiten gehören zu Partnerschaften dazu, gibt es allerdings nur noch Streit in der Beziehung, kann das die Partnerschaft infrage stellen.

Sämtliche dieser Ursachen lassen sich durchaus überwinden, wenn ihr beide bereit dazu sind, die Beziehung zu retten. Allerdings gilt: Nicht um jeden Preis. Etwa aus Trennungsangst in einer unglücklichen Beziehung zu verharren, führt langfristig zu noch mehr Kummer.

«Wichtig ist zu unterscheiden, ob die Liebe erkaltet ist und es kein zurück mehr gibt, oder ob die Erschöpfung durch viele Konflikte und Aussichtslosigkeit aufgrund fehlender Lösungsideen verzweifeln lässt, obwohl noch Gefühle da sein könnten. Dann lohnt es sich, noch eine Runde mit dem Partner zu drehen, im besten Fall auch mit externer Hilfe.»

Psychologin und ElitePartner-Expertin Lisa Fischbach

Etwa aus Trennungsangst in einer unglücklichen Beziehung zu verharren, führt langfristig zu noch mehr Kummer. Unser Test gibt Aufschluss darüber, wann sich das Kämpfen lohnt und wann du besser loslassen solltest.

Soll ich mich trennen? So gehen Sie vor, wenn Ihr Entschluss feststeht

Hals über Kopf eine Beziehung zu beenden führt oft dazu, dass wir die Entscheidung einige Tage später anzweifeln, außerdem ist so eine Kurzschlussreaktion wenig respektvoll dem Partner gegenüber. Hast du dir inzwischen aber genügend Zeit genommen, um dir über deine Gefühle im Klaren zu werden, dann ist es nun an der Zeit, einen Fahrplan für deine Entscheidung aufzustellen.

Ein hilfreicher Plan, wenn du die Beziehung beenden möchtest

Du fühlst dich in deiner Beziehung nur noch verletzt, euch verbindet kein „Wir-Gefühl“ mehr oder ihr kämpft seit Monaten nur noch mit verbalen Angriffen? Vielleicht habt ihr auch schon eine Beziehungspause probiert, doch vergeblich. Wenn du entschieden hast, dass die Beziehung dir mehr Kraft raubt als dich stärkt, dann ist das Loslassen des Partners ein sinnvoller Schritt – auch, wenn er schmerzt. Ist deine Beziehung am Ende, muss ein klärendes Trennungsgespräch her. Beachte hierzu folgende Tipps, damit dieses möglichst gut gelingt:

  • Sprecht in Ruhe Zuhause oder bei einem Spaziergang, wenn du fürchtest, die Emotionen könnten zu schnell hochkochen.
  • Bring deine Botschaft möglichst knapp auf den Punkt und achte auf eine sachliche Formulierung, um dein Gegenüber nicht unnötig zu verletzen.
  • Hör deinem Partner zu und gib ihm die Chance, seine Sicht und Gefühle zu äußern.
  • Sprich nicht über Details wie die Aufteilung von Möbeln oder Finanzen – das kann warten. Insbesondere bei einer Trennung mit Kind geht es zunächst um euch beide, Themen wie das Sorgerecht besprich besser, wenn die Emotionen abgekühlt sind.

Tipps, wenn du deiner Partnerschaft noch eine Chance geben willst

Trotz aller Schwierigkeiten und Zweifel, die du gerade in Bezug auf deine Beziehung wahrnimmst, liebst du deinen Partner noch und möchtest an den positiven Seiten deiner Partnerschaft festhalten? Dann gilt es nun, euch als Paar wieder zu stärken und zu diesen positiven Momenten zurückzukehren. Zuallererst hilft ein klärendes Gespräch, um herauszufinden, wie beide Seiten sich fühlen, welche Bedürfnisse gerade im Raum stehen und was ihr euch vom jeweils anderen für die Zukunft wünscht. Sprich hier vorwurfsfrei aus der Ich-Perspektive, so gelingt eine respektvolle Kommunikation. Im zweiten Schritt können dann diese Tipps zu einem neuen Beziehungshoch verhelfen:

  1. Gönnt euch regelmäßig bewusste Paar-Zeit – etwa beim Ausgehen, mit einem Glas Wein und langen Gesprächen oder in Form von Intimität und körperlicher Nähe.
  2. Pflegt beide auch eure eigenen Lebensbereiche, denn schließlich seid ihr selbst dafür verantwortlich, glücklich und zufrieden mit eurem Leben zu sein. Findet also heraus, was euch guttut, um diese Zufriedenheit im Anschluss wieder mit dem Partner zu teilen.
  3. Schafft euch gemeinsame Rituale, etwa einen festen Kinotag im Monat oder einen gemeinsamen Spaziergang zum Bäcker am Sonntagmorgen. So etabliert ihr in euren Alltag wieder kleine, schöne Momente zu zweit, die euch näher zusammenbringen.

Fazit: Nimm dir Zeit, um bewusst zu entscheiden, ob eine Trennung der richtige Weg ist

Soll ich mich vom Partner trennen – ja oder nein? Eine Antwort auf diese Frage zu finden dürfte niemandem leichtfallen. Am wichtigsten ist es daher, dass du dir genügend Zeit nimmst, um dich mit deinen Gefühlen und Gedanken auseinanderzusetzen. Viele Ursachen können auch aus einer stressigen Phase oder eingekehrtem Alltagsstress entstanden sein und sich mit etwas Mühe wieder beheben lassen. Unser „Soll ich mich trennen?“-Test gibt dir einen Hinweis darauf, ob du dich trennen solltest oder nicht. Hast du dich dafür entschieden, der Beziehung eine Chance zu geben, helfen bewusste Paar-Zeit, gemeinsame Rituale und das Pflegen der eigenen Lebensbereiche zu mehr Nähe und Zufriedenheit. Möchtest du dich von deinem Partner trennen, braucht es zuerst ein klärendes Gespräch. Nimm dir danach genug Zeit für dich selbst, um die Trennung zu verarbeiten. Schon nach wenigen Wochen wirst du lernen, deine neuen Freiheiten zu genießen.