Mann unterhält sich mit Frau - als Symbol für Frauen kennenlernen

Frauen kennenlernen: Die besten Orte für neue Kontakte

von Luisa Münch , 28. Mai 2020

Wer Frauen kennenlernen möchte, hat dafür eine ganze Reihe an Orten zur Auswahl – das könnte etwa deine Lieblingsbar sein, die typische Laufstrecke durch den Stadtpark oder der Supermarkt, bei dem du regelmäßig einkaufst. Doch nicht jeder Ort eignet sich gleichermaßen für neue Kontakte zu Single-Frauen. Wir erläutern die Vor- und Nachteile verschiedener Orte, damit du genau dort auf Single-Frauen triffst, wo es für dich am besten passt.

Vor- und Nachteile der beliebtesten 7 Orte, an denen du Frauen kennenlernen kannst

Wie bereits angedeutet, ist es beim Kennenlernen von Single-Frauen vor allem wichtig, dass der gewählte Ort zu dir passt. Vielleicht hast du schon einmal darüber nachgedacht, dich zum Yoga anzumelden, da dieser Sport bei vielen Frauen beliebt ist. Bist du selbst allerdings weniger der sportliche Typ oder kannst Yoga einfach nichts abgewinnen, führt diese Strategie dich nicht zum Ziel. Ebenso wichtig ist die Frage, ob du eher lockere Bekanntschaften suchst oder eine feste Partnerin finden möchtest. Um die Frage „Wie kann man Frauen kennenlernen“ für sich zu beantworten, solltest du dir zuallererst Gedanken über dich selbst, deine eigenen Interessen und Wünsche machen. Im zweiten Schritt wählst du dann die besten Orte aus, um für dich vernünftige Frauen kennenzulernen.

1. Der beliebteste Ort: der gemeinsame Bekanntenkreis

Unsere ElitePartner-Single-Studie1 hat gezeigt, dass ein Viertel aller Paare sich im Freundes- und Familienkreis oder durch Kontakte in der Nachbarschaft kennengelernt hat. Auf die Frage „Wo lerne ich Frauen kennen“ liegt dieses Setting also vorn. Da dich mit deinen Freunden in der Regel ähnliche Werte, Interessen oder Charakterzüge verbinden, liegt nahe, dass diese wiederum Menschen mit ähnlichen Wertvorstellungen zu ihrem Freundeskreis zählen. Du hast hier also gute Chancen, auf Frauen zu treffen, die durch diese soziale Vorauswahl potenziell auf einer Wellenlänge mit dir sind.

  • Vorteil: Die Frau deines Kumpels lädt zum gemeinsamen Dinner ihre neue Kollegin ein? Ausgezeichnet, denn im gemeinsamen Freundeskreis kommt ihr wie von selbst miteinander ins Gespräch – ein großer Vorteil gegenüber öffentlichen Orten. Schließlich verbringt ihr einen gemeinsamen Abend zusammen und möchtet die Freundinnen eurer Freunde kennenlernen.
  • Nachteil: Solltest du keinen allzu großen Freundeskreis haben, gibt es in diesem vielleicht nur wenige Frauen – und diese sind häufig bereits vergeben. Du müsstest also zunächst deinen Freundeskreis erweitern, um darüber Frauen kennenlernen zu können.

2. Frauen kennenlernen beim Ausgehen

Bars und Clubs sind noch immer einer der Klassiker, um Frauen kennenzulernen. Das kann etwa während des gemütlichen Feierabendbiers in deinem Lieblingspub sein, oder beim Clubbesuch am Wochenende. Besonders bei letzterem geht es den Gästen aber vor allem darum, zu tanzen und Spaß zu haben, sodass du hier nicht zwangsläufig auf Frauen mit festen Bindungsabsichten triffst.

  • Vorteil: Beim Ausgehen triffst du besonders häufig auf Frauen, die wie du Single sind. Außerdem gehört es für viele zur ausgelassenen Stimmung einfach dazu, andere Menschen kennenzulernen – das senkt die Hemmungen auf beiden Seiten.
  • Nachteil: Frauen anzusprechen erfordert besonders in Bars und Clubs Mut, denn schließlich triffst du hier vollkommen fremde Menschen. Laute Musik erschwert ein erstes Gespräch zusätzlich. Damit es gelingt, solltest du einige Small Talk-Fragen parat haben – besonders schüchternen Männern fällt das oft schwer.

3. Die neue Kollegin im Büro

Bei der Arbeit Frauen kennenzulernen ist meist ziemlich einfach – vor allem dann, wenn du in einem Unternehmen arbeitest, in dem es regelmäßig Veränderungen unter der Belegschaft gibt. Kein Wunder also, dass sich laut unserer Single-Studie2 15 Prozent der Paare hier kennen- und lieben gelernt haben.

  • Vorteil: Durch denselben Arbeitgeber habt ihr direkt ein gemeinsames Gesprächsthema, was die Kontaktaufnahme zu neuen Kolleginnen deutlich erleichtert. Außerdem könnt ihr euch durch gemeinsame Treffen mit anderen Kollegen langsam annähern. Die Frage nach einem ersten Date ergibt sich so leichter mit der Zeit.
  • Nachteil: Der gemeinsame Arbeitsplatz bietet aber auch ein deutliches Risiko: Schon während einer Beziehung kann es schwierig sein, Privates und Berufliches zu trennen. Sollte es mit der Liebe nicht funktionieren, kann das im schlimmsten Fall einen von euch beiden den Arbeitsplatz kosten, wenn ihr euch nicht aus dem Weg geht, aber auch nicht mehr miteinander arbeiten könnt. Dieses Risiko solltet ihr gründlich abwägen.

4. Kennenlernen beim Sport

Ob Laufgruppe, Bouldern oder Stand-up-Paddling – wo lernst du Frauen kennen, wenn nicht beim Sport? Gehst du einer Sportart regelmäßig nach, ist es wahrscheinlich, dass du dieselben Frauen häufiger antriffst, und das ist praktisch zum Kennenlernen. Wie von selbst ergibt sich daraus eine Basis für ein erstes Gespräch, denn schließlich verbindet euch eine gemeinsame Aktivität.

  • Vorteil: Bei Frauen, die du hier triffst, kannst du davon ausgehen, dass diese ähnlich aktiv sind wie du selbst. Eine Eigenschaft, über die sich viele sportliche Männer freuen. Wenn ihr beide derselben Sportart nachgeht, lässt sich daraus ganz unverbindlich eine erste Verabredung vereinbaren – geht am nächsten Morgen zum Beispiel einfach zusammen joggen oder verabredet euch für ein gemeinsames Training in der Boulderhalle. Auf diesem Terrain fühlst du dich sicher und kannst selbstbewusst beim Kennenlernen einer neuen Frau sein.
  • Nachteil: Die meisten Menschen verfolgen nicht unbedingt die Absicht, bei ihrer sportlichen Betätigung unbedingt den potenziellen Partner kennenzulernen. Dadurch kann es leicht passieren, dass du zwar mit einer attraktiven Frau ins Gespräch kommst und dich sogar zum gemeinsamen Trainieren verabredest, diese dich aber lediglich als Trainingspartner wahrnimmt und in die Friendzone steckt.

5. Urlaubsstimmung erleichtert das Kennenlernen von Frauen

Wo du ebenfalls gut Frauen begegnen könntest, ist im Urlaub, ganz gleich ob am Strand oder beim Städtetrip. Haben wir frei und verbringen unsere Zeit an einem Ort, sind wir oftmals offener für Neues. Also auch dafür, neue Menschen kennenzulernen. Die fröhliche Urlaubsstimmung erleichtert das zusätzlich.

  • Vorteil: Triffst du eine allein reisende Frau, steht die Chance sehr hoch, dass diese wie du auch Single ist. Du kannst also selbstbewusst den Versuch eines Kennenlernens starten und sie aktiv ansprechen.
  • Nachteil: Bestimmt weißt du auch von dir selbst, dass du auf Reisen gelassener und entspannter bist als im alltäglichen Umfeld. So vielversprechend der Flirt im Urlaub also war – die meisten Urlaubsbekanntschaften enden mit der Rückkehr in den Alltag, sodass nur vier Prozent der Befragten unserer Single-Studie3 hier ihren Partner kennengelernt haben.

6. Kennenlernen an Orten, an denen du im Alltag Zeit verbringst

In der Straßenbahn auf dem Weg zur Arbeit, beim Spaziergang mit deinem Hund im Park oder in der Mensa der Universität: Orte, die in deinem Alltag eine große Rolle spielen und die du regelmäßig besuchst, bieten gute Chancen, Gleichgesinnte zu treffen.

  • Vorteil: Stattest du etwa jeden Nachmittag der Hundewiese beim Gassigehen einen Besuch ab, triffst du hier sicherlich auf viele andere Hundebesitzerinnen. Durch deinen Vierbeiner verbindet euch direkt eine Gemeinsamkeit, die das erste Ansprechen ganz unverfänglich macht. So findest du einfach heraus, ob die Frau Interesse an einem Gespräch hat, ohne direkt einen „Korb“ zu riskieren.
  • Nachteil: Ähnlich wie in der Bar oder im Club erfordert das Kennenlernen von Frauen im Alltag durchaus eine Portion Mut und kommunikativen Charme, denn auch, wenn euch bereits eine Gemeinsamkeit zu verbinden scheint, seid ihr euch nach wie vor völlig fremd. Einigen Männern liegt so eine direkte Ansprache im Blut, für viele jedoch sind solche Situationen eher herausfordernd.

7. Online-Dating: Die moderne Art, Frauen kennenzulernen

Immer mehr Singles gehen online auf Partnersuche, viele von ihnen mit Erfolg. Laut unserer Studie4 haben 21 Prozent hier ihren Partner kennengelernt, damit liegen die Erfolgschancen des Online-Datings direkt hinter dem Freundeskreis. Frauen, die du hier triffst, sind ebenfalls auf der Suche nach einem neuen Partner – das schafft direkt die richtige Basis für das Kennenlernen.

  • Vorteil: Durch Matchingverfahren, Filtermöglichkeiten oder die Erstellung von Persönlichkeitsprofilen bei seriösen Partnervermittlungen lernst du online einfach Frauen kennen, die zu dir passen. Hast du ein interessantes Profil gefunden, kannst du dich außerdem in Ruhe überlegen, wie du die Frau anschreiben möchtest – das ist besonders für zurückhaltende Männer ein großer Vorteil. Und auch Singles, die beruflich stark eingespannt sind, greifen gerne auf das Online-Kennenlernen zurück. Schließlich ist es unabhängig von Zeit und Ort möglich.
  • Nachteil: Gerade bei kostenlosen Portalen triffst du häufig auf Singles, die mehr auf lockere Flirts statt auf ernsthafte Partnerschaften aus sind – hier gilt es also, die für dich passenden Frauen herauszufiltern. Setz also besser auf seriöse Vermittlungsportale, denn hier werden vor der Freischaltung neuer Single-Profile Profilchecks vorgenommen.

Fazit: Nimm das das Kennenlernen von Frauen aktiv in die Hand

Auf die Frage, wo du am besten Frauen kennenlernst, gibt es keine pauschale Antwort. Die Möglichkeiten sind dafür schlicht zu vielfältig. Vielmehr hängt der für dich perfekte Ort von deinen eigenen Intentionen und Wünschen ab. Eine aktive Frau etwa lernst du beim Sport kennen, hast du wenig Zeit oder bist gerade neu in eine Stadt gezogen, kann das Online-Dating eine gute Alternative sein. Am erfolgreichsten waren die meisten Singles laut unserer Studie5 im Freundeskreis, im Internet oder beim Ausgehen. Probier für deine Partnersuche also ruhig auch neue Orte aus, um Frauen kennenzulernen. Wenn du dein Glück selbst in die Hand nimmst und dich darauf einlässt, Frauen auch an Orten kennenzulernen, die dir vielleicht nicht im ersten Moment eingefallen wären, stellst du aktiv die Weichen für deine neue Partnerschaft.