Frau recherchiert am Laptop zu Daten Phishing und Profilübernahme

Daten-Phishing und Profilübernahme – Wie man diese erkennen und sich dagegen schützen kann

von ElitePartner Redaktion , 20. Januar 2018

Sie bauen intensive, vertraute Beziehungen zu Ihren Kontakten aus dem Online-Dating auf – und dann wird Ihr Konto von einer fremden Person übernommen. Angriffe dieser Art sind besonders schwerwiegend, da Betrüger bereits geprüfte Nutzerkonten verwenden: So werden bereits bestehende Vertrauensbeziehungen missbraucht, um sensible Daten und/oder finanzielle Mittel zu erschleichen.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Profil schützen können

In vielen Fällen werden die Login-Daten für eine Profilübernahme durch sogenanntes Phishing eingeholt. Über ein in E-Mails eingebundenes, vermeintliches Elitepartner-Formular oder einen vermeintlich offiziellen Elitepartner-Link werden vertrauliche Daten des Profilinhabers abgefragt, um diese im Anschluss missbräuchlich zu nutzen.

Übrigens: Phishing betrifft nicht nur Elitepartner, sondern alle online genutzten Portale, in denen man persönliche Login-Daten verwendet. (z.B. Social Media, E-Mail, LinkedIn …)

Elitepartner erfährt von diesen Vorgängen zunächst nichts. Wir entwickeln jedoch ununterbrochen neue Maßnahmen, um das Einloggen und die Nutzung von Profilen durch Unbefugte zu erkennen und zu verhindern. Daneben sind wir auch auf Ihre Mithilfe angewiesen:
Indem auffällige Profile gemeldet werden, kann unser speziell geschultes Team im Kundenservice schnellstmöglich reagieren.

So erkennen Sie eine Phishing Mail:

  • Der Text ist oft in fehlerhafter Landessprache verfasst und es scheint, als wurden Übersetzungsdienste genutzt. Fehlende Umlaute oder Sonderzeichen jeder Art können ein zusätzlicher Hinweis sein.
  • Die E-Mails sind in einer fremden Sprache verfasst, oftmals auf Englisch oder Französisch
  • In einigen Fällen fehlt die persönliche Ansprache. Allerdings ist hier Vorsicht geboten, denn nicht selten ist den Tätern der Name des Profilinhabers bereits bekannt.
  • In der Regel enthalten die E-Mails die Aufforderung, persönliche Daten einzugeben. Dies können Passwörter, E-Mail-Adressen, TANs oder PINs sein.
  • Diese Aufforderung ist häufig mit einer Drohung verbunden, dass das Unterlassen der Anweisung Sanktionen nach sich zieht. Solche Methoden werden von Elitepartner niemals angewandt.
  • Die E-Mail-Adresse des Senders entspricht nicht der eigentlich bekannten Firmenadresse. Dabei kann es sich auch um nur sehr kleine Abweichungen und unübliche Zusätze handeln.
  • Bei Links ist die Vorsilbe https:// vor der Webadresse unvollständig. Das „s“ steht in diesem Zusammenhang für „secure“ (sicher). Sobald dies fehlt, sollten Sie sensible Daten nicht preisgeben.

Generell gilt:

  • Vergewissern Sie sich, dass die Aufforderung zur Eingabe von persönlichen Daten wirklich von einem seriösen Absender stammt.
  • Seien Sie stets achtsam bei der Eingabe/Herausgabe von E-Mail-Adresse und Passwort.
  • Schützen Sie die Sicherheit Ihrer Accounts ganz einfach, indem Sie regelmäßig das Passwort ändern – dies gilt sowohl für Ihr Profil bei Elitepartner, als auch Ihren E-Mail-Account und andere Online-Plattformen.

Ihr Passwort sollte folgende Anforderungen erfüllen:

  • Mindestens zwölf Zeichen lang
  • Verwendung von Groß- und Kleinbuchstaben
  • Nutzung von Ziffern und Sonderzeichen


Sie haben schon länger Kontakt zu einem bestimmten Mitglied und plötzlich verhält er/sie sich auffällig? Dies könnte ein Zeichen für eine Profilübernahme sein.

So erkennen Sie ein übernommenes Profil:

  • Die Profileinträge werden umfassend und merklich geändert
  • Fotos, die nicht den ursprünglichen Profilinhaber abbilden, werden hochgeladen
  • Trotz eigentlich bestehender Vertrautheit werden plötzlich automatisiert wirkende Nachrichten versendet – auf Ihre Nachrichten wird nicht weiter eingegangen
  • Es werden Kontaktdaten verschickt, die dazu auffordern, den geschützten Rahmen unserer Plattform zu verlassen – diese Daten weichen von eventuell vorher ausgetauschten Kontaktdaten ab.

Sobald Ihnen etwas merkwürdig vorkommt, Sie im Rahmen einer E-Mail zur Eingabe Ihrer persönlichen Daten aufgefordert werden, Sie ungewöhnliche Aktivitäten in Ihrem oder in anderen Profilen entdecken, kontaktieren Sie umgehend unseren Kundenservice – Wir sind immer gerne für Sie da!