Frau lächelt in Kamera und will Selbstbewusstsein aufbauen

Selbstbewusstsein aufbauen mit den richtigen Tipps

von: ElitePartner Redaktion , 23. Juli 2018

Corinna hatte sich so auf ihr Date mit Sebastian gefreut. Doch bereits die Begrüßung machte sie stutzig: „Es ist so toll, dass so eine Frau wie du sich überhaupt mit mir treffen will“, hatte der gutaussehende 1,90 Meter-Hüne gleich zu Beginn erklärt. Es folgte eine recht einseitige Unterhaltung, in der immer deutlicher wurde, dass es Sebastian vor allem an einem fehlte: Selbstvertrauen. Hat auch Ihnen mangelnde Selbstsicherheit schon mal einen Strich durch die Rechnung gemacht? Dann holen Sie sich hier Tipps, wie Sie Ihr Selbstbewusstsein aufbauen können und erfahren Sie mehr über sich und Ihr Ego im Test am Ende des Beitrags.

„Wie selbstbewusst bin ich?“ Selbstsicherheit als entscheidender Faktor bei der Partnersuche

Nicht nur im Job oder im Umgang mit Freunden und Bekannten ist ein gesundes Selbstbewusstsein von Vorteil. Auch bei der Partnersuche stehen sich viele mit einem geringen Selbstwertgefühl oft selbst im Weg. Unser Ego bestimmt unterbewusst unser ganzes Verhalten und somit auch alle Entscheidungen, die wir treffen. Wollen Sie Ihr Selbstbewusstsein aufbauen, müssen Sie sich der eigenen Stärken und Schwächen bewusstwerden. Nur dann wirken Sie auch authentisch auf andere und müssen sich nicht verstellen. Ein extrem wichtiger Punkt bei der Suche nach dem richtigen Partner, wie unsere Single-Beraterin Lisa Fischbach weiß:

„Das Gefühl, sich beim Partner mit seinem Innersten zeigen zu können, sich mit seinen Schwächen und Macken aufgehoben zu fühlen und bestätigt zu werden, schafft echte Bindung und Nähe. Dies sind wichtige Zutaten für die Entstehung und Stabilität von Liebe.“

Aber das eigene Selbstvertrauen erleichtert die Situation des Kennenlernens nicht nur für einen selbst – sie macht Sie auch in den Augen Ihrer Verabredung attraktiver. Umso wichtiger ist es Selbstbewusstsein aufzubauen. Im Rahmen unserer ElitePartner-Studie wurden 5.746 erwachsene deutsche Internetnutzer befragt, welche Eigenschaften ihnen bei ihrem zukünftigen Partner besonders wichtig wären. 86 Prozent der Frauen wünschen sich einen selbstbewussten Partner, bei den Männern ist die Selbstsicherheit einer Frau für 78 Prozent ein besonders beliebtes Attribut. Aber wie kann man sich Selbstvertrauen überhaupt aneignen?

Selbstbewusstsein trainieren: Mit welchen Methoden gelingt es?

Zunächst einmal muss der Wille vorhanden sein, etwas verändern zu wollen. Wer das zehnte missglückte Date oder einen weiteren Abend, an dem er sich nicht getraut hat, jemanden anzusprechen, immer wieder darauf schiebt, eben nicht gut genug auszusehen oder nicht flirten zu können, der sollte üben, üben, üben. Folgende fünf Tipps helfen Ihnen dabei selbstbewusster zu werden:

1. Gehen Sie den Ursachen auf den Grund:

Nicht selten haben Menschen, deren Selbstwertgefühl gering ausgeprägt ist, bereits in ihrer Kindheit vermittelt bekommen, dass man ihnen nichts zutraut. Sätze wie „Das schaffst du sowieso nicht“ oder „Was soll bloß mal aus dir werden?“ kommen Ihnen bekannt vor? Dann ist es höchste Zeit, mit der Vergangenheit abzuschließen und Ihr Selbstbewusstsein aufzubauen. Sie sind jetzt erwachsen und müssen sich davon nicht mehr beeinflussen lassen.

2. Lernen Sie, sich selbst zu mögen:

So banal es klingt, auch die Liebe zu sich selbst lässt sich erlernen. Rufen Sie sich immer wieder ins Gedächtnis, was Sie bisher erreicht haben. Ein Mittel um das eigene Selbstbewusstsein zu trainieren: Fokussieren Sie sich nicht auf Ihre vermeintlichen Schwachpunkte – eine zu große Nase, ein paar Pfunde zu viel auf den Rippen – sondern stellen Sie die Dinge in den Vordergrund, die Sie an sich mögen. Ganz egal, ob Sie nun auf Ihre vollen Lippen stolz sind oder auf Ihren Sinn für Humor, halten Sie sich diese positiven Gefühle immer wieder vor Augen. Sie werden sehen, dass die positiven bald die negativen Gedanken überstrahlen.

3. Ändern Sie Ihre Körperhaltung:

Um Selbstbewusstsein zu lernen, müssen Sie nicht nur Ihre innere Einstellung überdenken, sondern auch, was Sie nach außen hin ausstrahlen. Machen Sie sich also groß, lassen Sie die Schultern nicht hängen – und vor allem: Lächeln Sie so viel wie möglich.

4. Vergleichen Sie sich nicht mit anderen:

Wer Selbstbewusstsein aufbauen will, sollte nicht zu sehr nach links und rechts schauen. Wären Sie allein auf der Welt, würden Sie sich zwar garantiert einsam fühlen, Ihrem Ego würde es allerdings bestimmt nicht schaden. Denn die meisten Komplexe werden indirekt von außen an Sie herangetragen. Wer sich mit dem erfolgreichen Kollegen, der attraktiven Nachbarin oder gar berühmten Schauspielern oder Models vergleicht, zieht schnell den Kürzeren.

5. Selbstbewusstsein trainieren, indem Sie Neues ausprobieren:

Es muss nicht gleich der Bungee-Sprung oder die Alpenüberquerung sein. Manchmal reicht es schon, endlich mal den Zumba-Kurs zu besuchen, den Sie schon lange machen wollten und sich nur nicht getraut haben. Verabreden Sie sich mit Kollegen, mit denen Sie noch nie etwas unternommen haben. Sprechen Sie jemanden an, der Ihnen gefällt. Kurz gesagt: Wagen Sie sich aus Ihrer Komfortzone heraus.

So finden Sie heraus, wie selbstbewusst Sie sind

Wie ist es um Ihr Selbstvertrauen bestellt – verunsichern Sie manche Situationen oder kann Sie so leicht nichts aus dem Konzept bringen? Manchmal ist das schwer einzuschätzen. Eine kleine Hilfestellung kann unser Test sein. Und zum Glück lässt sich, je nach Ergebnis, Selbstbewusstsein aufbauen und aneignen, sodass der erfolgreichen Partnersuche schon bald nichts mehr im Wege steht.

  1. Sie gehen mit Ihrem neuen Schwarm Essen. Leider ist Ihr Gericht nur lauwarm. Was tun Sie?
  2. Sie gehen auf eine Feier, auf der Sie außer dem Gastgeber niemanden kennen. Wie verläuft der Abend?
  3. Ein Handwerker soll Ihre Spülmaschine reparieren. Er will morgens um sieben kommen, aber Ihnen passt es erst um neun. Was nun?
  4. Sie gehen mit einer Freundin aus. Hinterher kritisiert sie Sie, weil Sie sich in ihren Augen schlecht benommen haben.
  5. Ihre erste Verabredung. Er redet über einen politischen Sachverhalt, von dem Sie keinen Schimmer haben. Was tun Sie?
  6. Fällt es Ihnen leicht, andere um einen Gefallen zu bitten?
  7. Auf der Straße begrüßt Sie ein fremder Mann überschwänglich, dann fällt ihm auf, dass er Sie verwechselt hat und entschuldigt sich wortreich. Ihre Reaktion:
  8. Sie erklären gerade bei einer Feier, wie sehr Sie Goethe und sein Werk bewundern als einer der Anwesenden Sie darauf hinweist, dass er Johann Wolfgang und nicht Johann Sebastian hieß. Was erwidern Sie?
  9. Sie sehen Ihren Schwarm in einem Straßencafe sitzen als Sie gerade vollkommen verschwitzt vom Joggen kommen. Was tun Sie?

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).