Mann hat Korb bekommen und hört Sprachnachricht ab

Einen Korb bekommen & professionell damit umgehen – so geht’s

von: ElitePartner Redaktion , 14. März 2019

Einen Korb zu bekommen, ist nie eine angenehme Erfahrung. Schließlich teilt uns jemand, den wir toll finden, mit, dass es bei ihm ganz und gar nicht so ist. Wir erklären Ihnen, wie Sie am besten in dieser Situation reagieren und dabei noch etwas daraus lernen können

Inhaltsverzeichnis:

Einen Korb zu bekommen, ist die Horrorvorstellung für jeden Single. Ein möglicher Grund: Wir wollen uns nicht mehr so schnell festlegen. Die potenzielle Auswahl ist durch das Internet zu groß geworden. Und jeder von denen könnte der besser passende Partner sein. Genau das gaben 23 Prozent aller Befragten in der ElitePartner-Studie 2018 an. Dementsprechend ist die Chance einen Korb zu kassieren, immer gegeben. Aber wie sollten Sie auf diese Zurückweisung reagieren? Wir geben Ihnen Tipps wie Sie als Mann oder Frau mit verschiedenen Szenarien umgehen können.

Wenn Männer einen Korb bekommen: So sollten Sie sich verhalten

1. Sie sind nicht ihr Typ

Wahrscheinlich ist es der häufigste Grund, warum Männer einen Korb bekommen: Der erste Eindruck stimmt nicht, Sie entsprechen nicht ihrem Beuteschema, es gibt keine Verbindung zwischen Ihnen beiden. Diese Zurückweisung kann zu jedem Zeitpunkt erfolgen. Egal, ob Sie gerade eine Frau auf der Straße angesprochen oder bei einem Date eine Absage bekommen haben. Und ja, diese Reaktion schmerzt und kränkt das Ego. Schließlich will niemand hören, dass er nicht attraktiv ist.

Tipp: Haken Sie schnell ab, dass Sie einen Korb bekommen haben. Körperliche Anziehung lässt sich nicht erzwingen und Sie können nicht jeder Frau gefallen. Demonstrieren Sie stattdessen, wie cool und gelassen Sie auf diese Situation reagieren. Bei der nächsten Frau kann es ganz anders laufen.

2. Sie will Sie nur als Kumpel haben

Noch schlimmer ist es, wenn ein Satz fällt, den niemand hören möchte, der innerhalb weniger Sekunden alle Illusionen zerstört: Wer eine Abfuhr mit dem berühmt-berüchtigten „Lass uns Freunde bleiben“ bekommt, findet sich sehr schnell auf dem Boden der Tatsachen wieder. Für Männer ist das besonders hart: Sie haben eine Absage erteilt  bekommen und wurden vom heiratsfähigen Material (die Eigeneinschätzung) herabgestuft zu einem Bekannten unter vielen (ihre Einschätzung). Freundschaft und Liebe, als ob sich das so einfach trennen ließe! So vor den Kopf gestoßen zu werden, ist immer hart, weil einer von beiden mehr empfindet und der andere sich sicher ist, dass er nie so fühlen wird.

Tipp: Auch wenn Ihnen in diesem Moment gar nicht danach ist, bleiben Sie höflich, wenn Sie einen Korb bekommen. Sagen Sie zum Beispiel: „Danke für die Ehrlichkeit. Ich denke darüber nach.” Sollten Sie wirklich eine Freundschaft in Betracht ziehen: Gönnen Sie sich Abstand voneinander. Wenn Sie danach dazu bereit sind, versuchen Sie es. Schmerzt es immer noch, akzeptieren Sie die Entscheidung lieber. Dieses Modell funktioniert nur, wenn keiner von beiden Gefühle für den anderen hat.

3. Korb bekommen, weil Sie einfach zu verschieden sind

Vielleicht passen Sie aber auch nicht zueinander. Es heißt zwar „Gegensätze ziehen sich an”, aber das stimmt nur bis zu einem gewissen Grad. Gemeinsamkeiten sind die Basis einer Beziehung. Wenn sich Ihre Ansichten zu sehr unterscheiden, Sie andere Ziele im Leben haben, Ihre Vorstellungen von einer gemeinsamen Zukunft nicht zu vereinbaren sind, ist es nur konsequent, wenn Sie als Mann einen Korb bekommen.

Tipp: Der Rat kann deswegen nur lauten – belassen Sie es dabei. Wenn die Basis für eine Beziehung nicht vorhanden ist, können Sie es auch nicht erzwingen. Fragen Sie sich lieber, ob Ihnen das öfter passiert. Haben Sie einen Korb kassiert, weil Sie zu verschieden sind? Geraten Sie immer wieder an die Falsche? Dann sollten Sie vielleicht Ihre Partnerwahl überdenken, weil Ihre Anforderungen Sie immer die gleichen Fehler begehen lässt.

Wenn Frauen einen Korb bekommen: Tipps, wie Sie reagieren können

1. Er ist vergeben

Die Gründe, warum Frauen vor den Kopf gestoßen werden, sind vielfältig. Eine naheliegende Option ist: Der Mann, in den Sie verliebt sind ist bereits vergeben. Wie sollen Sie das auch erkennen – von einem Ehering einmal abgesehen. Es ist schließlich niemandem sofort anzusehen, ob er in einer Partnerschaft ist oder nicht.

Tipp: Gehen Sie deswegen schnellstmöglich auf Abstand zu diesem Mann. Auch wenn er Ihnen etwas Anderes zu verstehen gegeben hat, seine Flirtsignale missverständlich waren, müssen Sie diesen Korb hinnehmen. Stellen Sie ihn nicht zur Rede, machen Sie ihm keine Szene, bombardieren Sie ihn nicht mit Nachrichten. Sich unglücklich zu verlieben, verursacht nur einen Strudel von Komplikationen, der nur schwer absehbar ist.

2. Er ist gar nicht auf der Suche nach einer Beziehung

Ein weiterer Grund, warum Sie bei einem Mann Korb bekommen könnten ist, dass ihm seine Freiheit gerade wichtiger ist. Er will keine Beziehung, denn er ist in einer Lebensphase angekommen, in der für eine Partnerschaft gerade keine Zeit bleibt. Das kann vielfältige Ursachen haben: Er ist beruflich eingespannt und seine Karriere nimmt den wichtigsten Teil in seinem Leben ein. Er hat seinen Liebeskummer noch nicht überwunden. Oder der Mann gibt Ihnen einen Korb, weil er einfach nur flirten will.

Tipp: Eine Absage von solch einem Mann muss kein absolutes Ende einer möglichen Beziehung sein. Sie haben sich nur zum falschen Zeitpunkt kennengelernt. Es gilt eine Entscheidung zu treffen: Wie wichtig ist Ihnen der andere – und sind Sie bereit, auf ihn zu warten? Suchen Sie danach, das Gespräch und finden Sie heraus, ob eine Chance besteht, sich langsam kennenzulernen und später zusammen zu finden. Ist das nicht der Fall, sollten Sie den Kontakt abbrechen.

3. Eine Abfuhr bekommen, weil er Beruf und Privatleben trennt

Kompliziert wird es auch, wenn der Flirt am Arbeitsplatz stattfindet. Hier ist es besonders unangenehm, wenn Sie einen Korb bekommen. Einen Großteil unserer Zeit verbringen wir am Arbeitsplatz, 24 Prozent aller Paare in Deutschland lernen sich im Beruf kennen*. Doch für viele Männer ist das ein No-Go. Sie wollen ihr Privatleben nicht mit dem Job kollidieren lassen.

Tipp: Wenn Sie in Ihrem Job-Umfeld einen Korb kassieren, müssen Sie das unbedingt akzeptieren. Versuchen Sie nicht, ihn noch umzustimmen. Zeigen Sie stattdessen Verständnis für seine Entscheidung. Arbeitsplätze sind ein Mikrokosmos – innerhalb kürzester Zeit spricht sich alles herum. Ist der eine der Vorgesetzte, kommen schnell Gerüchte auf, dass er ihn nur für seine Karriere benutzt. Vielleicht ergibt sich, im Nachgang, irgendwann eine andere Gelegenheit – wenn sie nicht mehr in der gleichen Abteilung arbeiten oder in einem anderen Unternehmen.

Fazit: Wenn Sie einen Korb bekommen, dürfen Sie sich nicht entmutigen lassen

Die Gründe, warum Sie abgewiesen werden, sind also vielfältig. Jedem von uns ist es schon einmal passiert, jedem von uns wird es wieder passieren. Der andere will gerade seine Beziehung, ihm ist sein Job wichtiger, Sie sind nicht sein Typ oder Ihr Flirt ist schlicht und ergreifend vergeben. Lassen Sie sich davon nicht entmutigen. Versuchen Sie, etwas Positives daraus zu ziehen, dass Sie eine Abfuhr bekommen haben. Bei der Online-Partnersuche zum Beispiel können Sie einige Dinge vorab ausschließen. Hier lässt sich anhand der Profile feststellen, wer die gleichen Interessen hat, welcher Typ Mann oder welcher Typ Frau bevorzugt werden. Und selbst wenn es nicht passen sollte: Hin und wieder einen Korb zu bekommen, ist vollkommen normal. Sie haben eine unangenehme Erfahrung gemacht, etwas daraus gelernt und können das nächste Mal souverän damit umgehen.

* Datenbasis: ElitePartner-Studie 2019

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).